FC Ausseerland Juniors: Der Einbau der jungen Spieler steht weiterhin an erster Stelle!

Die FC Ausseerland Juniors mit Trainer Roland Planitzer rangieren in der 1. Klasse Enns nach der Hinrunde auf dem 5. Tabellenplatz, 5 Siegen stehen 2 Unentschieden und 3 Niederlagen gegenüber. Da man eine Zweiermannschaft ist, liegt das Hauptaugenmerk natürlich darauf, junge Spieler zu entwickeln und reif für die Kampfmannschaft zu machen, die in der Unterliga unterwegs ist. Wie der Herbstdurchgang gezeigt hat, gelingt dies dem Verein auch, der auf einem guten Weg ist und sich mit vielen einheimischen Spielern aus der 2. Mannschaft in der Unterliga etablieren möchte.

 

Daten & Fakten:

Vereinsname: FC Ausseerland Juniors

Tabellenplatz: 5. 1. Klasse Enns

Heimtabelle: 5.

Auswärtstabelle: 4.

längste Serie ohne Sieg: 2 Spiele

höchster Sieg: 6:3 gg. SU Wörschach (Runde 4)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 0:2 gg. TUS E-Werk Gröbming II (Runde 10)

geschossene Tore/Heim: 2

bekommene Tore/Heim: 1,6

geschossene Tore/Auswärts: 3,4

bekommene Tore/Auswärts: 2,4

Spiele zu Null: 1

Fairplaybewerb: 2.

erhaltene Karten: 0 rote Karte, 2 gelb/rote Karte, 11 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: David Otter (17 Treffer)

 

Roland Planitzer, Trainer bei den FC Ausseerland Juniors, steht Rede und Antwort:

Auf einer Skala von 1 bis 10 - wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit dem Herbst sind wir sehr zufrieden, daher würde ich den Herbst mit einer 9 bewerten."

Wo gilt es in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wir wollen noch mehr junge Spieler einbauen und in der Kampfmannschaft etablieren. Dabei gilt es auf die taktische Ausbildung zu schauen, damit die Spielsysteme noch besser greifen." 

 Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Ramsau wird sich den Titel wohl nicht mehr nehmen lassen, Stein ist ein Kandidat für den 2. Platz. Natürlich würden auch wir gerne noch ein Wörtchen mitreden, wir sind aber stark davon abhängig, welche jungen Spieler, die in der Kampfmannschaft Fuß fassen bei den Spielen dann auch bei uns spielen."

Ist es zu Kaderveränderungen gekommen bzw. wie ist die Aufbauzeit bislang verlaufen?

"Kaderveränderungen hat es keine gegeben, wir haben nach wie vor die gleiche Mannschaft. Die Vorbereitung ist bisher durchwachsen, aufgrund des vielen Schnees ist es mit den Trainingsmöglichkeiten schwieirg. Wir können zwar auf dem Kunstrasen in Obertraun trainieren, da der Koppenpass aber gesperrt ist, haben wir extrem lange Anreisen zu den Plätzen gehabt."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir wollen so weit vorne wie möglich sein. Am Anfang habe ich gesagt, dass es die Top 4 sein sollen, das ist nach wie vor das Saisonziel. Wir wollen uns in der Spitze etablieren."

Noch ein Blick in die Glaskugel - wo ist der FC Ausseerland im Jahr 2024 zu finden?

"Ziel ist es, die Kampfmannschaft in der Unterliga zu etablieren, natürlich mit vorwiegend einheimischen Spielern. Unser Fokus liegt ganz klar auf einheimischen Spielern, diesen wollen wir die bestmöglichsten Bedingungen schaffen. Auf lange Dauer gesehen sehen wir die Einsermannschaft in der Unterliga."

 

Christopher Knöbl

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten