Rein II: Erstes Spiel, erster Sieg

altaltNachdem TUS Raiffeisen Rein II zum Auftakt der 1. Klasse Mitte A vor einer Woche spielfrei hatte, absolvierten die Mannen von Trainer Michael König am Sonntag nun ihr erstes Saisonspiel und das mit Erfolg. Rein ließ GSV Bad Weihermühle Gratwein keine Chance und gewann vor eigenem Publikum mit 7:0. Für die Tore sorgten Philipp Nepozitek, Klaus Elser (2x), Michael Stoimaier (3x) und Matthias Pendl.

Nur in den ersten 20 Minuten konnten die Gäste von Coach Christian Scherf mithalten. In dieser Phase kam man auch zu einigen Torchancen, konnte diese aber nicht in Zählbares ummünzen. Die Hausherren machten es besser. Mit der ersten richtigen Torchance stellte Rein auf 1:0. Philipp Nepozitek versenkte das Leder zur frühen Führung im Tor. Gratwein ließ sich vom Rückstand nicht beeindrucken und versuchte in Folge weiterhin nach vorne zu spielen. Doch wie schon zuvor wollte kein Tor gelingen.

Entscheidung noch vor der Halbzeit

Als effektiver erwiesen sich die Gastgeber. In der 32. Spielminute besorgte Klaus Elser das 2:0. In der 45. Minute dann die Entscheidung: Michael Stoimaier besorgte das 3:0 noch vor dem Pausenpfiff.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Reiner weiter auf das Gaspedal. In der 57. Minute leitete die Abwehr einen Angriff über die rechte Seite ein, von wo eine Flanke zur Mitte gespielt wurde und Klaus Elser einköpfte. Gratwein-Torwart Gernot Winter konnte den Ball nicht festhalten und so hatte Elser leichtes Spiel. Das 5:0 besorgte wieder Stoimaier, der das Leder nach einem Stanglpass am Goalie vorbeischob. In Folge vergaben Stoimaier und Elser noch zwei Großchancen. In der 82. Spielminute netzte Matthias Pendl nach einem Corner per Kopf zum 6:0. Das 7:0 und damit den Schlusspunkt setzte zum dritten Mal am Sonntagnachmittag Michi Stoimaier, der den Ball vom linken 16er-Eck perfekt traf und jubelnd abdrehte. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Florian Leitner die Partie ab.

Manfred Jaritz (sportlicher Leiter Rein): "Ich denke, dass der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Wir hätten ja auch noch mehr Tore machen können. Ich bin zufrieden - das ist ein perfekter Auftakt, mit dem wir niemals gerechnet hätten." 

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?