Exklusiv! 1. Klasse Mitte A kompakt

altEs geht wieder los! Das Leder rollt wieder im steirischen Unterhaus. Lange mussten Fans, Funktionäre, Trainer und natürlich die Hauptakteure am Feld auf den Wiederanpfiff warten. unterhaus.at präsentiert Ihnen liebe Leser ab sofort die brandaktuellen Ergebnisse kompakt. Nur kurze Zeit nach Schlusspfiff erhalten Sie alle wichtigsten Infos rundum die Begegnungen der 12. Spielrunde in der 1. Klasse Mitte A hier.

Stattegg - Kumberg II 16:1

altaltVolley, mit dem Ferserl oder per normalem Schuss: Herbstmeister Stattegg traf beinahe mit jedem Körperteil und auf verschiedenste Art und Weise ins Tor der Gäste aus Kumberg. Die Mannschaft von Trainer Andeas Rosenberger deklassierte die zweite Kampfmannschaft von Kumberg am Samstagnachmittag mit 16:1 (!). Rosenberger musste neben Sektionsleiter Stefan Fladerer übrigens selbst aushelfen, weil die Hausherren viele Ausfälle zu verkraften hatten. Der Coach war es dann auch, der die Torflut eröffnete. Fladerer legte in der 21. Minute das 2:0 nach. Dann durfte wieder Rosenberger. Zu Halbzeit führten die Heimischen mit 7:0 und das Match war schon lange entschieden. Stattegg ging an diesem Nachmittag wirklich alles auf. Den Ehrentreffer der Gäste erzielte Stefan Reinpracht in der 54. Minute. Damit startet der WInterkönig perfekt in die Rückrunde.

Andreas Rosenberger (Trainer Stattegg): "Natürlich kann man mit so einem Ergebnis nicht rechnen. Ich hatte aber generell meine Zweifel, weil unsere Vorbereitung nicht gut war. Dass uns dann alles aufgeht, konnte keiner erwarten. Ich bin demnach natürlich überglücklich."

Mitterdorf II - Gratwein 2:0

altaltEinen verdienten 2:0-Sieg feierte am Sonntagnachmittag die zweite Kampfmannschaft des USV Mitterdorf im Heimspiel gegen Gratwein. Die Elf von Trainer Rainer Schwab setzte sich durch Treffer von Tobias Feichtinger und Alexander Haberhofer durch. Bereits nach vier Minuten stellten die Hausherren auf 1:0. Mark Petek spielte Feichtinger ideal frei und der ließ sich nicht zwei Mal bitten. Das 2:0 erzielte Haberhofer in der 40. Minute per Elfmeter. Im zweiten Durchgang waren die Gäste bemüht, doch die Mitterdorfer spielten den Sieg letztlich klug nachhause - trotz einiger guter Möglichkeiten der Gratweiner.