1. Klasse Mitte A: Vorschau: Runde 5

altDie vierte Runde der 1. Klasse Mitte A ist absolviert und die Favoriten haben kräftig auf sich aufmerksam gemacht! Jetzt sind es nur mehr wenige Stunden bis der Anpfiff zur vierten Runde ertönt, und auch diese hat einige Kracher zu bieten. Zwei Klubs sind noch ohne Punkteverlust und wollen das auch bleiben. Gelingt das oder glückt einer bisher sieglosen Mannschaft eine Überraschung? Einen ausführlichen Blick auf die anstehenden Begegnungen wirft exklusiv für Sie unterhaus.at.

Zweierpack um 16 Uhr

Zwei Partien steigen am Samstag um 16 Uhr. Weinitzen, das bei gerade einmal drei Punkten steht, greift wieder ein und fordert diese Woche Übelbach/Frohnleiten II. Die Weinitzener bekommen es damit mit einem denkbar unangenehmen Gegner zu tun und sind gefordert. Der Heimvorteil spricht vielleicht etwas für Weinitzen. Weinitzen kassierte bis dato übrigens die wenigsten Treffer aller elf Verein. Wir erwarten ein torarmes Spiel, denn auch die Gäste haben erst fünf Treffer kassiert. St. Radegund fordert ebenso am Samstag um 16 Uhr die Zweier von Rein. Radegund konnte vergangene Rund einen Rang in der Tabelle gut machen und ist nun Neunter. Zufrieden kann man mit dieser Platzierung aber noch nicht sein. Man darf gespannt sein, ob man den Sieg aus der Vorwoche bestätigen kann. 

Um 16:45 Uhr trifft der Zweier von LUV auf Judendorf. Die Grazer konnten unter der Woche im Nachtrag gegen Stattegg II einen klaren 4:0-Sieg feiern und gehen mit dementsprechend Selbstvertrauen in die Partie. Allerdings hat Judendorf heuer noch keinen einzigen Punkt abgegeben und ist demnach trotzdem noch Favorit. Allerdings sollten die Gäste gewarnt sein. Coach Perchtold wird seine Mannen wieder gut auf den Gegner einstellen. 

Antwort erbeten

Eine Antwort erwartet Stattegg-II-Trainer Thomas Leeb von seiner Mannschaft nach der bitteren 0:4-Schlappe gegen LUV II am Mittwochabend. Nur dumm, dass sich jetzt ausgerechnet die Zweier von Mitterdorf und damit ein um keinen Deut leichterer Gegner in den Weg stellt. Stattegg kassiert in vier Partien bereits 16 Gegentore. Ein Glück, dass Mitterdorf Offensivprobleme hat. In vier Partien gab es erst fünf Tore. Man war bis jetzt aber sehr effektiv. Immerhin holte man schon sieben Punkte.

Den Abschluss der Runde bildet das Match zwischen Peggau II und Tabellenführer Andritz. Andritz steht bei drei Siegen aus drei Spielen und einem Torverhältnis von 9:0. Über die Rollenverteilung braucht man also wohl nicht zu diskutieren. Dennoch sind die Peggauer nicht zu unterschätzen. Wir erwarten ein sehr interessantes Spiel. Los gehts am Sonntag um 16 Uhr. Die Peggauer wollen sich von der 0:3-Pleite im Derby gegen Übelbach/Frohnleiten II erholen. Da wird wohl nur ein Sieg helfen und zu Hause hat man vielleicht einen kleinen Vorteil. 

Alle Spiele im Überblick:

Weinitzen - Übelbach/Frohnleiten II
St. Radegund - Rein II
LUV Graz II - Judendorf
Mitterdorf II - Stattegg II
Peggau II - Andritz II 

Bist du am Wochenende auf einen der diversen Schauplätze? Dann lass doch auch andere an den spannenden Spielen teilhaben und ticker das Match ganz einfach via Handy oder Laptop!

von Martin Mandl