Appetit auf mehr: Lassnitzhöhe will aus dem Windschatten raus angreifen!

Bis zum Sommer 2011 war die Sportunion Schwarzlbeton SFZ Lassnitzhöhe fester Bestandteil in der Unterliga Mitte. Gezählte 16 Jahre in ununterbrochener Reihenfolge war man dort mit von der Partie. Dann aber hatte man beschlossen, um den eigenen Nachwuchs im Kampfmannschafts-Betrieb verstärkt die Möglichkeit zu bieten, Erfahrung zu sammeln, freiwillig in die 1. Klasse Mitte B abzusteigen. Nach vier Saisonen in der untersten Spielklasse, wo auch entsprechend Lehrgeld abgeliefert werden musste, schaffte man es ab dem Spieljahr 15/16 der Gebietsliga Mitte anzugehören. In den drei Jahren dort weht der jungen Truppe ein rauer Wind entgegen. So war man permanent mit dem Abstiegskampf konfrontiert. Im Nachhinein betrachtet war das ganze "Experiment" für die SU Lassnitzhöhe wohl etwas zu früh gekommen. So hat man wiederum die Möglichkeit in der 1. Klasse Mitte B ein schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen. Nach dem 3. Platz im Vorjahr ist die Truppe von Trainer Thomas Wallner auch aktuell hervorragend in der Spur. So besteht durchaus die Chance, im Frühjahr, wiederum das Gebietsliga-Ticket zu lösen. Rangiert man als bestes Heim-Team, doch unbesiegt an der dritten Tabellen-Position.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SU Lassnitzhöhe

Tabellenplatz: 3. 1. Klasse Mitte B

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 5.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 11:1 gg. Feldkirchen II (5. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 13 Spiele

höchste Niederlage: /

geschossene Tore/Heim: 4,4

bekommene Tore/Heim: 1,0

geschossene Tore/Auswärts: 3,5

bekommene Tore/Auswärts: 0,6

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 8.

erhaltene Karten: 1 gelb-rote Karte/21 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Marc Hochegger (13 Treffer)

 

Sektionsleiter Erwin Pertl steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Wir haben im Sommer doch einiges an der Mannschaft verändert. Den Burschen ist es dann hervorragend gelungen, die PS auch auf die Straße zu bringen. Normalerweise liegt man mit einer solchen Punkteausbeute in Führung. Aber da sind eben noch Seiersberg und Lieboch, die es sich ebenso zum Ziel gesetzt haben, aufzusteigen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es in der Defensive noch stabiler aufzutreten. Das Um und Auf in der Rückrunde werden wohl die direkten Aufeinandertreffen sein. Wenngleich es da auch noch Mannschaften gibt, die durchaus als Zünglein an der Waage auftreten könnten."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Wir werden uns umschauen, ob sich Spieler anbieten, die in unser Schema passen. Der Trainingsstart ist mit Ende Jänner angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Das wird wohl ein erbitterter Kampf der jetztigen Top-3-Teams werden. Wenngleich man aber auch die Gössendorf Juniors noch mit auf der Rechnung haben sollte."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Unsere Vorgabe ist der Wiederaufstieg in die Gebietsliga. Am besten als Meister, oder wenn nötig auch über den Umweg-Relegation."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter