Traditionsverein auf Abwegen: ESK Graz ist dabei sich neu zu orientieren!

Beim ESK Graz, der im Jahre 2021 sein 100-jähriges Jubiläum begeht, hat man wahrlich schon bessere Zeiten erlebt, als das gegenwärtig der Fall ist. Ist der ehemalige Landesligaclub doch zurzeit nur in der untersten Liga, in der 1. Klasse Mitte B antreffbar. Zuvor schaffen es die Eggenberger im Sommer 2009, den Sprung raus aus der Gebietsliga Mitte in die Unterliga Mitte zu bewerkstelligen. In selbiger findet man nachfolgend aber einen schweren Stand vor. So geht es nach vier Saisonen (Platzierungsschnitt: 11,5) wieder runter in die GLM. Dort fühlt sich der ESK Graz dann um einiges wohler bzw. kann man über weite Strecken erfolgreich den Mann stellen. Trotzdem heißt es nach sechs Jahren Abschied zu nehmen bzw. bleibt der Absturz in die 1. Mitte B unausweichlich. Nach dem Herbstdurchgang ist die Truppe von Trainer Markus Leeb mit 8 Punkten Rückstand auf die "interesssanten Plätzen" auf dem 5. Tabellenplatz antreffbar. Was gleichzustellen damit ist, dass die Saison für den ESK Graz praktisch gelaufen ist. Auch deshalb, weil sich das spielstarke Trio Seiersberg/Lieboch/Lassnitzhöhe, den Titel wohl untereinander ausmachen wird. In der ersten Herbsthälfte waren die Grazer noch sehr inkonstant unterwegs, dann aber findet man zur nötigen Balance. So gelingt es aus den 7 noch ausständigen Begegnungen starke 16 Zähler gutzuschreiben. Was dem ESK Graz dann doch wieder den nötigen Auftrieb für die anstehenden Aufgaben geben sollte.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: ESK Graz

Tabellenplatz: 5. 1. Klasse Mitte B

Heimtabelle: 7.

Auswärtstabelle: 4.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 4:0 bei Hausmannstätten II (8. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 0:8 in Lieboch (2. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,2

bekommene Tore/Heim: 1,8

geschossene Tore/Auswärts: 1,8

bekommene Tore/Auswärts: 2,0

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 7.

erhaltene Karten: 2 gelb-rote Karten/17 gelbe Karten

erfolgreichste Torschützen: Musa Sainoski, Lukas Pehmer (jeweils 6 Treffer)

 

Trainer Markus Leeb steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Im Großen und Ganzen gilt es mit der Hinrunde soweit zufrieden zu sein. War es doch nach dem Abstieg die Vorgabe gewesen, einen Platz in den Top-4 zu ergattern. Geworden ist es mit einem 3-Punkte-Rückstand der 5. Rang. Was doch bestätigt, dass in der Mannschaft das nötige Potenzial gegeben ist, um bald wieder im Aufstiegskonzert mitzugeigen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wir wollen weiterhin das Zünglein an der Waage sein. Was aber nur dann gelingt, wenn wir entsprechend konstant an die Sache herangehen."

Hat es Kaderveränderungen in der Winterübertrittszeit gegeben?

"Transfermäßig hat sich bei uns doch einiges getan. Demnach ist doch davon auszugehen, dass wir nun an Spielstärke dazugewinnen können. Die Mannschaft hat auch schon drei Testpartien in den Beinen: Lannach (ULW, 3:8), Sonnhofen (ULO, 4:6) und GAK Juniors U17 (2:8)."

1. Klasse Mitte B Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Das wird wohl eine sehr offene Angelegenheit werden. Über die besten Karten im Titelpoker sollten aber die Liebocher verfügen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir wollen weiter den Kontakt zu den vorderen Plätzen halten bzw. geht es auch bereits darum, dass wir für die anstehende Spielzeit 20/21 eine schlagkräftige Mannschaft formen."

 

Testspiel:

Sonntag, 16. Feber, 10:00 Uhr (in Hitzendorf)

ESK Graz - ASKÖ Murfeld (GLM)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten