Voll im Geschäft: Seckau versteht es Zeltweg II in die Schranken zu weisen!

FC Zeltweg II
USV Seckau

In der 1. Klasse Mur/Mürz A empfing am Sonntag der Tabellenneunte der FC Zeltweg II in der 5. Runde den Tabellenvierten den USV PL Soundpark Seckau. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte nach einem Remis niemand den Platz als Sieger verlassen. Diesmal aber können sich die Seckauer ganz klar durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Himmelsbach-Truppe mit 12 Punkten aus fünf Spielen am 3. Tabellenplatz zu finden ist. Bei den Zeltwegern sieht die Bilanz nur wenig rosig aus. Denn in den bisherigen fünf Partien reicht es für die Mujanic-Schützlinge nur zu mageren 3 Zählern. Der Spielleiter war Heimo Blümel - 90 Zuseher waren im Aichfeldstadion mit von der Partie.

Seckau dreht den raschen Rückstand

In den Anfangsminuten kommt FC Zeltweg II gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Marco Nussbaummüller versenkt nach 3 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Aber mit der frühen Führung wissen die Hausherren dann nicht wirklich umzugehen. Was auch darauf zurück zu führen ist, dass man in den letzten Wochen keine Gelegenheit hat, Selbstvertrauen zu sammeln. So gelingt es den Gästen auch alsbald den Rückstand in einen Vorsprung umzumünzen. Der 21-jährige Robert Andraschko ist es, der mit einem Doppelpack (17., 22.), für das rasche 1:2 Sorge trägt. Auch das Spielglück ist nicht auf Seiten der Zeltweger beheimatet. Armin Hamedovic trifft nur Aluminium - Halbzeitstand: 1:2.

Für Zeltweg gibt es nichts zu holen

An der Spielcharakteristik, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, sollte sich im zweiten Durchgang nichts gravierendes ändern. Zeltweg vermittelt zwar den Eindruck, jederzeit ein Tor erzielen zu können. Aber Nägel mit Köpfen fabrizieren dann wieder die Seckauer. Andraschko ist in der 64. Minute mit dem Treffer zum 1:3 mit seinem dritten Tor zur Stelle. Was dann so etwas wie der Nackenschlag für den Gastgeber. Die endgültige Entscheidung passiert dann in der 81. Minute, als der 23-jährige Kapitän Lukas Höbenreich mit dem 1:4 für reinen Tisch sorgt. Damit dürfen sich die Seckauer berechtigte Hoffnungen machen, aktiv in das Titelgeschehen eingreifen zu können. 

 

FC ZELTWEG II - USV SECKAU 1:4 (1:2)

Torfolge: 1:0 (3. Nussbaummüller), 1:1 (17. Andraschko), 1:2 (22. Andraschko), 1:3 (64. Andraschko), 1:4 (81. Höbenreich)

 

FC Zeltweg II: Hasler, Kicaj, A. Sekic, Brandner, Telenta, Hamedovic, Nussbaummüller, Dankowycz, Gauster, Esser, Novakovic (Hasanovic, Avdoyan, Tahirovic, Uka, Wieser)

USV Seckau: Rainer, Kaplaner, Gritschnig, Höbenreich, Resch, Siegl, Steiner, Kogler, Andraschko, Friedl, Steinberger (Herk-Pickl, Kirchner, Pichler, Nerstheimer)

 

by: Ligaportal/Roo