10 Tore in Dienersdorf! Eichberg holt sich einen Punkt!

dienersdorf sveichberg usvWas für ein Spiel! - Das dürften sich auch die über 200 Zuseher am Freitagabend in der Safenarena Dienersdorf gedacht haben. Nicht weniger als zehn Tore fielen an diesem Abend in der Begegnung zwischen dem USV Dienersdorf und dem USV Eichberg. Ein Treffer schöner als der andere, eine Torchance folgte der nächsten - an Spannung konnte das Match kaum mehr überboten werden.

 

Ein Tor folgt dem Anderen

Die Gäste aus Eichberg starten schnell in das Spiel und können bereits nach zwölf Minuten in Führung gehen. Markus Schuller trifft zum 1:0 für die auswärtige Elf. Die Eichberger lassen den Ball durch ihre Reihen tanzen und können nur wenige Augenblicke später auf 2:0 erhöhen - Richard Nehmeth netzt. Als ob ein 0:2-Rückstand nach einer Viertelstunde nicht schon reichen würde, setzen die Eichberger noch eines drauf - Wolfgang Zehentner stellt auf 3:0 für die Gäste. Die Hausherren versuchen sich von den Gegentreffern aber unbeeindruckt zu zeigen. Sie kämpfen was das Zeug hält und verkürzen in der 28. Minute durch Jürgen Kaltenegger auf 1:3. Andreas Cividino stellt sogar auf 2:3. Nun drücken die Dienersdorfer auf den Ausgleich. In der 38. Minute zeigt der Unparteiische aber auf den Elfmeterpunkt für die Salzger-Elf. Richard Nemeth legt sich den Ball zurecht und stellt auf 4:2 aus der Sicht von Eichberg. Wenige Minuten vor Pausenpfiff können die heimischen Fans aber wieder jubeln - Elemer Horvath knallt das Leder in die Maschen und netzt zum 3:4 für Dienersdorf. Nach 45 turbulenten, torreichen und äußerst spannenden Minuten bittet der Unparteiische die beiden Teams in die wohlverdiente Pause.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit kommen die Dienersdorfer brandgefährlich in den Strafraum der Eichberger, doch die Chance wird - voerst - nicht genutzt. Ganz im Gegenteil - Daniel Lang trifft für Eichberg. Nur sieben Minuten später können die Dienersdorfer wieder jubelnd abdrehen - Johannes Vorauer stellt auf 4:5 und Jürgen Kaltenegger kann zum 5:5 ausgleichen. Auch in weiterer Folge bleibt das Spiel spannend mit leichten Spielvorteilen für die Hausherren. Die beiden Mannschaften kämpfen beherzt und kommen noch zu der einen oder anderen Chancen. Es bleibt aber bei einem Stand von 5:5.

Peter Maierhofer (Trainer Dienersdorf): "Wir sind sehr schnell mit 0:3 in Rückstand geraten. Die Burschen haben sich aber tapfer geschlagen, haben Moral bewiesen und sich zurückgekämpft. Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir gleich eine 100%-ige gehabt, haben aber gleich wieder einen Gegentreffer kassiert. Wir haben heute sehr gut gespielt. Hatten in der Defensive aber ein paar Schnitzer welche zu Gegentoren führten. Eigentlich hätten wir uns heute schon drei Punkte verdient. Wir haben uns heute ständig zurückgekämpft. Das war eine sehr gute Leistung."

von Redaktion