Knappe Geschichte: Dienersdorf mit dem Heimdreier gegen Greinbach II

USV Dienersdorf
TUS Greinbach II

In der 1. Klasse Ost A empfing am Samstag der Tabellenneunte der USV Dienersdorf RB Loidl in der 3. Runde den Tabellendritten den TUS Greinbach II. Und dabei gelingt es den Teubl-Schützlingen knapp aber doch einen Heimsieg zu verbuchen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Dienersdorf nun nach drei Spielen bei herzeigbaren sechs Punkten hält. Gleich viele wie die Greinbacher, die die erste Leermeldung hinnehmen müssen. Der Spielleiter war Muhamet Svishta - 150 Zuseher waren in der Safenarena mit von der Partie.

Patrick Gutmann trifft für Dienersdorf

Zu Beginn der Partie sind es die Schafferhofer-Mannen, die die besseren Momente verzeichnen. Bereits in der 3. Minute hätte es 0:1 stehen können. Aber die Gäste setzen eine Topchance in den Sand. In weiterer Folge kommt es dazu, dass sich die beiden Teams über weite Strecken der Begegnung neutralisieren. Nach einer gespielten halben Stunde ist es Max Schlögl, der eine Möglichkeit für die Gäste ungenützt lässt. Ein Distanzschuss von Alexander Kogler streift knapp am Dienersdorfer Gehäuse vorbei. So gesehen sind die Hausherren dann aber mit dem torlosen Remis gut bedient. In der 44. Minute gelingt es Dienersdorf aber in Führung zu gehen. Nach einer flachen Hereingabe ist es Patrick Gutmann, der mit dem Ferserl zur Stelle ist - Halbzeitstand: 1:0.

Greinbach hat knapp das Nachsehen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es neben dem Platzverweis noch zu sieben Verwarnungen, erleben die Zuseher ein von beiden seiten flott geführtes Spiel. Bereits in der 50. Minute können die Heimischen ein Tor draufpacken. Georg Schantl lässt sich die Möglichkeit eines Elfmeters nicht nehmen - neuer Spielstand: 2:0. Was nachfolgend an der Greinbacher Spielfreude aber nichts ändern soll. In der 72. Minute können sich die Gäste dann auch für ihre getätigten Bemühungen belohnen. Der eingewechselte Tobias Fuchs ist es, der Goalie Kevin Schwarz tunnelt und damit auf 2:1 stellt. Als dann Torschütze Schantl in der 78. Minute mit der Gelb-Roten Karte frühzeitig duschen geschickt wird, ist die Hoffnung bei den Greinbachern groß, zumindest einen Punkt erzielen zu können. Aber den Dienersdorfern gelingt es mit vereinten Kräften, nichts mehr anbrennen zu lassen - Spielendstand: 2:1.

 

USV DIENERSDORF - TUS GREINBACH II 2:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 (44. Gutmann), 2:0 (50. Schantl/Elfer), 2:1 (72. Fuchs)

Gelb/Rote Karte: Schantl (78. Dienersdorf)

 

Stimme zum Spiel:

Tobias Loidl, Sektionsleiter Dienersdorf:

"Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ist es uns gelungen einen Zahn zuzulegen. Wir haben die Tore auch zu einem für uns günstigen Zeitpunkt erzielt. Mit dem Saisonstart gilt es vollauf zufrieden zu sein."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?