Kurs Richtung Titel! St. Peter/O. lässt sich von St. St. Anna/A. nicht vom Weg abbringen!

Tus St. Peter/O.
USV St. Anna/A. II

In der 1. Klasse Süd B empfing der Tabellenerste Tus St. Peter/O. in der 17. Runde den Tabellenzehnten USV RB Disco Bollwerk Weindorf St. Anna/A. II. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Tus St. Peter/O. mit 8:0 das bessere Ende für sich. Und auch diesmal gab es nichts zum rütteln am vollen Erfolg der Miljatovic. Die überraschende Niederlage zuletzt bei der SG Bad Gleichenberg II scheint man soweit weggesteckt zu haben. Die Zeichen zeigen wieder auf Sturm - so ist man knapp dran den Meistertitel zu verbuchen. St. Anna/A. II konnte sich teuer verkaufen, letztendlich gab es dann aber nichts zum holen. Als Spielleiter fungierte vor 120 Zusehern Walter Kumpitsch.

Die erste Hälfte verläuft torlos

In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu bejubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Was dann für die Einsatzbereitschaft der Gäste spricht. Denn die Heimischen waren das erwartungsgemäß dominierende Team. Aber mit vereinten Kräften gelingt es den Sundl-Schützlingen sich vorerst soweit schadlos zu halten. Dem Titelaspiranten fehlt es in der ersten Hälfte einfach an den nötigen Ideen, um einen straff organisierten Gegner entsprechend aus den Angeln zu heben. So geht es dann auch wenig überraschend mit dem torlosen Remis in die Halbzeitpause. In weiterer Folge macht macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Der Favorit setzt sich nun klar durch

Im zweiten Durchgang gelingt es dem Gastgeber dann aber doch, die spielerische Überlegenheit in Treffer umzumünzen. Nach 48 Minuten dürfen die Zuseher den ersten Treffer bejubeln, Mario Pavec trifft zum 44.Mal in dieser Saison und stellt auf 1:0. In der 71.Minute stellt St.Peter/O. eine zwei Tore Führung her, Daniel Hirnschall trifft zum 2:0 für die Hausherren. St.Peter/O. hat Gefallen gefunden und erhöht in der 77.Minute auf 3:0, Christian Kurzweil ist der Torschütze. Den Schlusspunkt setzt dann in der 87.Minute wieder der Goalgetter der Hausherren, Mario Pavec verwandelt einen Elfmeter zum 4:0 für St.Peter/O. Nach dem Schlusspfiff bejubelt St. Peter/O. drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen den SV Union Weinburg. St. Anna/A. II hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen die SG D.Goritz/Mureck II die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Rudolf Glauninger (Sektionsleiter St.Peter/O.):

„In der ersten Halbzeit sind wir angelaufen und konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Das haben wir dann nach dem Seitenwechsel besser gemacht und haben verdient gewonnen, die Richtung stimmt.“

 

Robert Tafeit

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?