Grenzland mit großen Zielen

USV Installationen Veronik Grenzland steht nach vier gespielten Runden in der 1. Klasse West B bei sieben Zählern. Das ergibt den alles andere als schlechten Platz fünf, stellt die Vereinsführung um Obmann Erwin Heußerer allerdings nicht zufrieden. Die Erwartungen waren noch größer (!), auch wenn man die heurige Saison als Konsolidierungsjahr nutzen möchte. Die Top-Vier hat man trotzdem als Ziel ausgegeben.

"Wir hatten eigentlich vier Siege eingeplant", lässt der Funktionär aufhorchen. "Es wäre auch mehr dinnen gewesen. Wir haben aber leider sehr dumme Tore kassiert. Wenn du auswärts drei Tore machst, sollte es eigentlich für einen Sieg reichen", ärgert er sich weiter, stellt sich aber vor die Mannschaft. "Die Burschen müssen sich erst einspielen." Mit neun Gegentreffern gehört man zum "Spitzenfeld" der Liga

Zudem macht der Elf das Spielsystem momentan noch Probleme. Trainer Ivan Rebol wolle mit einer Viererkette spielen. Die Umstellung dauere einfach ein wenig. "Diese Zeit muss man der Mannschaft auch geben. Aber ich bin zuversichtlich, dass es demnächst klappt."

Klares Ziel

Am Ende soll trotzdem ein Platz unter den ersten vier herausschauen. "Das muss möglich sein. In erster Linie wollen wir uns aber erst einmal konsolidieren. Das Durchschnittsalter im Kader liegt bei 22 Jahren - ein guter Wert, der aber auch Konsequenzen mit sich bringt", sagt Heußerer. Es fehle an der Konstanz. Deswegen rechnet der Obmann auch eher mit dem vierten Rang.

Dafür wollen die Grenzländer nächstes Jahr ganz vorne mitspielen. "Wenn die Mannschaft so bleibt und das hoffen wir, dann ist das nächstjährige Ziel natürlich der Meistertitel. Auch wenn wir wissen, dass immer etwas passieren kann."

Dieses Wochenende kann sich die Mannschaft aber zurücklehnen. Am fünften Spieltag hat Grenzland spielfrei. Ob man andere Mannschaften bei ihren Spielen beobachtet, ist nicht bekannt. Nächste Woche greifen Torjäger Sascha Pressnitz und Co wieder an. In der sechsten Runde ist man in Wies zu Gast und erwartet sich ein Duell auf Augenhöhe.

Jetzt Fan werden von unterhaus.at Steiermark

von Redaktion