Schluss-Strich ziehen: Edelschrott will unterster Klasse den Rücken kehren!

Obwohl man beim USV Raiffeisen Bäckerei Cafe Jechart Edelschrott in der Hinrunde der 1. Klasse West eine bärenstarke Performance an den Tag legt, von 39 möglichen Punkten wurden 34 gutgeschrieben, zeigt man sich von der vorsichtigen Seite. Was vorwiegend damit zu tun hat, dass man in der Vergangenheit schon sehr oft knapp dran war, aufzusteigen. Letztendlich aber hat es dann zumeist nicht reichen sollen. So sind die Edelschrotter mit der Ausnahme der Spielzeit 14/15, seit dem Sommer 2006, auch permanent in der untersten Spielklasse anzutreffen. Diesmal aber, wie der 6-Punkte-Vorsprung auf die beiden Verfolger St. Nikolai/S. und Kainach unterstreicht, scheint man das Pferd tatsächlich von der richtigen Seite aufgezäumt zu haben. Aber "Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste" - noch zeigt man sich in Edelschrott bedeckt bzw. ist man sich bewusst darüber, dass noch einiges an Fußball gespielt werden muss. Aber gelingt es der Truppe von Trainer Bernd Rauchegger auch im Frühjahr so konstant aufzutreten, sollte dem heißersehnten Gebietsliga-Wiederaufstieg eingentlich nichts im Wege stehen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: USV Edelschrott

Tabellenplatz: 1. 1. Klasse West

Heimtabelle: 2.

Auswärtstabelle: 1.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 9:1 gg. SG Pölfing Brunn/St. Martin/Schwanberg II (10. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 12 Spiele

höchste Niederlage: 0:1 in Kainbach (1. Runde)

geschossene Tore/Heim: 5,1

bekommene Tore/Heim: 0,8

geschossene Tore/Auswärts: 2,7

bekommene Tore/Auswärts: 0,7

Spiele zu Null: 6

Fairplaybewerb: 2.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/15 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Wolfgang Harrer (11 Treffer)

 

Sektionsleiter Werner Pressler steht Rede und Antwort:

Wie kommt es dass der Herbstdurchgang so stark verlaufen ist?

"Das Ziel war es einmal mehr ganz vorne mitzuspielen. Diese Aufgabe haben die Burschen mit einer beeindruckenden Konstanz erfolgreich bewältigt. Demzufolge sind wir klarerweise alle sehr happy mit dem Gezeigten. Auch die Kaderdichte ist eine hervorragende, so schafften es im Herbstdurchgang gleich 16 Spieler, sich in die Schützenliste einzutragen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wenn es uns noch gelingt bei der Chancenverwertung abgebrühter aufzutreten, wäre das ein weiterer Schritt in die richtige Richtung."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Wir sind mitten drin beim sontieren bzw. haben wir es schon vor uns punktuell zu verstärken. Vor allem für Andreas Klanatzky, der sich am 10. Spieltag schwer verletzte und für die Rückrunde ausfällt, gilt es Ersatz zu finden. Der Trainingsstart ist mit dem 7. Feber angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Ein Team aus den jetzigen Top-3 wird letztlich wohl auch ganz vorne antreffbar sein."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir haben uns klipp und klar die Vorgabe gegeben, in der Spielzeit 20/21 endlich wieder Gebietsliga-Luft zu schnuppern."

 

by: Ligaportal/Roo