Schützenfest: Der FC St. Nikolai ballert den 1. FC Pistorf aus der Flowerpoint-Arena

FC St. Nikolai i.S.
1. FC Pistorf

In der 1. Klasse West empfing der Tabellenzweite FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S. in der 7. Runde den Tabellendreizehnten 1. FC Raiffeisen Pistorf. Von der Papierform her eine klare Sache für die Gastgeber und der Favorit setzte sich auch durch. Den Fans wurde ein Torreigen geboten, die Heimelf setzte insgesamt elf Stück in den Kasten des Gegners. Als Schiedsrichter der Begegnung war Franz Hofer im Einsatz.

Nach 25 Minuten führte St. Nikolai bereits mit 4:0

FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S. startete furios in die Partie und kam bereits in den Anfangsminuten in den Gefahrenbereich des Gegners. In Minute 10 drückte Stefan Flucher den Ball über die Linie und stellte auf 1:0. Er war es auch, der in Minute 18 verwertete und auf  2:0 erhöhte. Simon Sokulskyj versenkte in der 21. Minute das runde Leder im Eckigen und korrigierte den Spielstand auf 3:0. Mit seinem dritten Tor in diesem Spiel verbuchte Stefan Flucher einen weitere Treffer und schnürte damit einen lupenreinen Hattrick in der 24. Minute. Neuer Spielstand: 4:0 Doch die Gastgeber hatten noch nicht genug und wollten heute etwas für die positive Tordifferenz unternehmen. Teo Milic blieb in der 43. MInute vor dem Kasten nervenstark und brachte seine Mitspieler und die Fans mit seinem Tor knapp vor der Pause zum Jubeln. Mit dem Spielstand von 5:0 beendete der Unparteiische die erste Halbzeit und schickte die Protagonisten zum Pausentee in die Kabine.

Teo Milic traf viermal, Stefan Flucher dreimal - beide Spieler fixierten einen Hattrick

Im zweiten Durchgang ging es in ähnlicher Tonart weiter. Teo Milic zeigte nach 59 Minuten keine Angst vor dem gegnerischen Torhüter und stellte auf 6:0. Nur vier Minuten später ließ Uros Ruis dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und versenkte den Ball zum 7:0 in den Maschen. In Minute 65 klingelte es erneut im Kasten, auch Teo Milic traf zum dritten Mal an diesem Tag und stellte auf 8:0. Michael Gaisch bewahrte in der 75. Minute einen kühlen Kopf und verwertete einen Strafstoß zum 9:0. Doch das war für heute noch nicht alles. In Minute 81 durfte sich auch Fabian Stiegler in die Torschützenliste eintragen und ein zweistelliges Ergebnis sicherstellen. Teo Milic fixierte in der 91. MInute mit seinem vierten Treffer den 11:0 Endstand. Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel und der 1. FC Büchsenmeister St. Nikolai i.S.durfte über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. Nächste Runde gastiert der 1. FC St. Nikolai in Stallhofen, Pistorf duelliert sich auswärts mit der SG Werndorf/Dobl/Lannach II.

1. FC BÜCHSENMEISTER ST. NIKOLAI - 1. FC PISTORF 11:0 (5:0)

Torfolge: 1:0 und 2:0 (10., 18. Flucher), 3:0 (21. Sokulskyj), 4:0 (24. Flucher), 5:0 und 6:0 (43., 59. Milic), 7:0 (63. Ruis), 8:0 (65. Milic), 9:0 (75. Gaisch E), 10:0 (81. Stiegler), 11:0 (92. Milic E)

Flowerpoint-Arena; 100 Zuschauer; Hofer

 

Aufstellung:

FC St. Nikolai i.S.: Christopher Schnabl - Julian Greistorfer, DI Gottfried Sundl , BSc (K), Simon Sokulskyj, Lukas Klemencic (60. Prattes) - Marcel Trettnak (70. Trettnak), Eugen Zizek, Uros Ruis (70. Frühwirth) - Teo Milic, Stefan Flucher (60. Gaisch), Stefan Sokulskyj

Pistorf: Mathias Karl Nussmüller - Mario Puchmann, Raphael Hassmann (K) (78. Nussmüller), Sandro Kriebernegg, Marcel Gamperl, Jan Hechtfisch (55. Zirngast), Patrick Strohmaier - Lucas Schiechl, Pierre Kahr, Elias Hailing - Marco Höller

 

Stimme zum Spiel:

Robert Bernhardt, sportlicher Leiter St. Nikolai:

"Das war ein souveräner Sieg gegen eine ersatzgeschwächte Pistorfer Mannschaft."