Leidenschaftlicher Auftritt: Stangl-Doppelpack bringt den ersten Sieg für die Roman Panthers

Tillmitsch Flavia Solva II
1. FC Pistorf

In einem spannenden Fußballspiel trafen die Roman Panthers Tillmitsch Flavia Solva II auf den 1. FC Raiffeisen Pistorf. Die Heimmannschaft dominierte das Spiel von Anfang bis Ende und sicherte sich einen beeindruckenden 4:0-Sieg.

stangl florian

Florian Stangl traf zweimal vor dem Halbzeitpfiff

In einem spannenden Fußballspiel trafen die Roman Panthers Tillmitsch Flavia Solva II auf den 1. FC Raiffeisen Pistorf. Die Heimmannschaft dominierte das Spiel von Anfang bis Ende und sicherte sich einen beeindruckenden 4:0-Sieg. Schon früh in der Partie zeigten die Roman Panthers ihre Entschlossenheit, das Spiel zu dominieren. In der 16. Minute erzielte Florian Stangl das erste Tor des Spiels und brachte die Gastgeber in Führung. Nur zwölf Minuten später war es erneut Stangl, der mit einem präzisen Schuss ins Netz auf 2:0 erhöhte.

Die Roman Panthers hielten den Druck aufrecht und ließen dem 1. FC Raiffeisen Pistorf kaum Raum zum Atmen. Sie schafften es, zahlreiche Torchancen zu kreieren und drängten den Gegner in die Defensive. Die Gäste aus Pistorf hatten Schwierigkeiten, sich dem Spiel der Panther entgegenzustellen und kamen kaum zu gefährlichen Angriffen vor dem gegnerischen Tor.

Pistorf kämpfte brav, war aber chancenlos

Mit einem komfortablen Halbzeitstand von 2:0 für die Heimmannschaft gingen beide Teams in die Kabine. Doch die Roman Panthers zeigten auch in der zweiten Hälfte keine Nachlässigkeit. In der 53. Minute erhöhte Kristian Jurusovic auf 3:0 und setzte ein weiteres Zeichen für die Überlegenheit der Gastgeber. Der 1. FC Raiffeisen Pistorf kämpfte tapfer, fand aber keine Lücke in der gut organisierten Abwehr der Roman Panthers. In der 78. Minute sicherte Sergio Timur mit einem platzierten Schuss ins Netz den deutlichen 4:0-Sieg für die Heimmannschaft.

Trainer Oliver Überbacher hatte sein Team hervorragend auf den Gegner eingestellt. Die Spieler der Roman Panthers präsentierten sich als eingespielte Einheit, die sowohl in der Offensive als auch in der Defensive überzeugte. Der Sieg markierte den ersten Saisonerfolg für die Panther, und die Fans feierten das Team nach dem Schlusspfiff ausgelassen auf den Rängen.

Wie steht es um die Teams?

Mit diesem überzeugenden Sieg festigen die Roman Panthers Tillmitsch Flavia Solva II ihre Position in der Liga und setzen ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz. Der 1. FC Raiffeisen Pistorf hingegen muss sich nach diesem Spiel mit seinen Schwächen auseinandersetzen und an einer besseren Performance arbeiten, um in der nächsten Partie erfolgreich zu sein.

Tillmitsch Flavia Solva II stellt sich am Sonntag (17:00 Uhr) bei der Zweitvertretung von SG Bärnbach/Köflach vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt Pistorf SG Hengist Hengsberg/Wildon/Lebring.

 

Stimme zum Spiel:

Oliver Überbacher, Trainer Roman Panthers:

"Das war ein souveräner Sieg. Wir haben das Spiel von der ersten Minute weg dominiert. Die erste Möglichkeit konnten bereits verwerten, dann war es natürlich leichter für uns gegen stark kämpfende Pistorfer zu gewinnen."

 

1. Klasse West: Roman Panthers Tillmitsch Flavia Solva II – 1. FC Raiffeisen Pistorf, 4:0 (2:0)

  • 78
    Sergio Timur 4:0
  • 53
    Kristian Jurusic 3:0
  • 28
    Florian Stangl 2:0
  • 16
    Florian Stangl 1:0

Startformationen:

Roman Panthers Tillmitsch Flavia Solva II: Tobias Veit (K), Niklas Käfer, Manuel Krenn, Sergio Timur, Eren Timur, Florian Stangl, Fabian Reiterer, Nico Fuchs, Kristian Jurusic, Alessio Schalk, Manuel Komatz
Ersatzspieler: Sedin Aganovic, David Emberger, Fabian Ramschak, Nikola Vuckovic, Dino Avdic, Mohamad Zaza

1. FC Raiffeisen Pistorf: Christopher Rene Wack - Sebastjan Pinter, Stefan Lanzl, Patrick Strohmaier, Felix Amadeo Hailing - Raphael Schalk, Lucas-Dorian Reiser, Kilian Ulrich, Moritz Pickl (K), Thomas Stelzer - David Stelzl
Ersatzspieler: Mathias Karl Nussmüller, Philipp Pickl, Sebastian Knappitsch, Sandro Kriebernegg, Elias Hailing

 

by René Dretnik

Foto: Dretnik