Spielberichte

Pruggern lässt gegen kämpfende Triebener nichts anbrennen

SV Pruggern
SV Trieben

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenerste SV Union Steiner-Haustechnik Pruggern in der 14. Runde der Gebietsliga Enns auf den Tabellenzehnten SV Veitsch-Radex Trieben. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:0 zugunsten von SV Union Steiner-Haustechnik Pruggern. Auch dieses Mal konnten sich die Pruggerer durchsetzen, und zwar mit 2:0. Mario Köll und Alexander Trinker sorgten für die beiden Treffer. 


Mario Köll trifft 

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. In dieser Phase sind die Triebener aber das bessere Team. Man überrascht Pruggern mit der Offensivtaktik. Anstatt des Führungstreffers treffen die Pruggerer. Mario Köll versenkt nach 31 Minuten den Ball nach einem schönen Eckball im gegnerischen Tor zum 1:0. Pruggern präsentiert sich sehr effizient. Mit der Führung im Rücken wollen sie nachlegen, was aber nicht gelingt. Nach 46 Minuten beendet der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Pruggern meisterlich

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Pruggerern, die das zweite Tor erzielen wollen, um keine weiteren Zweifel aufkommen zu lassen. Der Triebener Goalie pariert in einer Situation sensationell. Bis zum Treffer dauert es aber eine ganze Weile. Die Triebener halten mutig dagegen, werden für ihren Einsatz aber nicht belohnt. Pruggern verwaltet die Führung und so sollte dann auch das Tor fallen. Alexander Trinker verwertet in Minute 86 zum 2:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Pruggern drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SV Radmer. SV Trieben hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen FSV Union Raiffeisen Öblarn die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Philipp Stranimaier (Spieler Trieben): "Defensiv eine gute Leistung der Mannschaft, es wäre durchaus ein Punkt möglich gewesen, wenn wir das vermeintliche Abseitstor zugesprochen bekommen hätten. Bitter für die Tabelle, aber gut zu wissen, dass wir leistungstechnisch nicht weit von der Spitze weg sind, wenn die Mannschaft zusammenhält und jeder für den anderen kämpft."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten