Starker zweiter Durchgang: LUV Graz weist Wundschuh sehr deutlich zurecht!

Union LUV Graz
USV Wundschuh

Am Freitagabend empfing die Union LUV Graz vor eigenem Publikum den Tabellensechsten den USV Wundschuh. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Dieses Vorhaben konnte die Heller-Truppe dank einer bärenstarken zweiten Spielhälfte auch realisieren. Was gleichbedeutend damit ist, dass LUV Graz weiterhin unbesiegt ist bzw. dass man nach 5 Spielen bei vorzeigbaren 9 Punkten hält. Wundschuh hingegen kassierte bereits die dritte Leermeldung und weist aktuell 6 Zähler auf. Der Spielleiter war Manfred Langer - 70 Zuseher waren mit von der Partie.

Die erste Hälfte verläuft torlos

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Was daran liegt, dass sich beide Mannschaften in der Defensive hervorragend verkaufen können. Gelingt es doch einmal die Abwehrreihe zu umkurven sind mit Samuel Tomaselli und Stefan Hofer immer noch zwei verlässliche Torleute zur Stelle. So kommt es auch, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, dass die Freidl-Schützlinge vorerst erfolgreich die Stirn bieten können. Die Hausherren waren zwar bemüht darum ihr Spiel aufzuziehen. Aber zumeist wurden diese bereits im Spielaufbau dabei empfindlich gestört. So kommt es auch wenig überraschend, dass es torlos in die Halbzeitpause geht. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Der Gastgeber sorgt für klare Fronten

Im zweiten Durchgang sollte es Schlag auf Schlag gehen. Mit dem 1:0 in der 52. Minute, Gästekeeper befördert dabei das Spielgerät ins eigene Tor, übernehmen mehr und mehr die Heimischen das Kommando. Wundschuh kommt nur mehr zum reagieren anstatt zum agieren. Nach einer gespielten Stunde kommt es zum 2:0. Der 19-jährige Bosnier Mirza Malagic kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Jetzt war die Gegenwehr der Gäste weitestgehend gebrochen. LUV Graz war in weiterer Folge auch nicht verlegen darum, noch weitere Tore draufzupacken. Die beiden Bosnier Hamza Hamzic (70.) und Abdullah Fazlic (83.) sowie der Serbe Shkelzen Salihu (81.) sorgen letztendlich für einen diskussionslosen 5:0-Heimsieg. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und die Hauptstädter dürfen nach einem 5:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der nächsten Runde gastiert LUV Graz bei Gratkorn II. Wundschuh bekommt es auswärts mit Feldkirchen zu tun.

LUV GRAZ - USV WUNDSCHUH 5:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (52. Hofer/ET), 2:0 (60. Malagic), 3:0 (70. Hamzic), 4:0 (81. Salihu), 5:0 (83. Fazlic)

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten