Klare Angelegenheit: Mariatrost gelingt es Gratkorn II in die Schranken zu weisen [Video]

JSV RB Mariatrost
FC Gratkorn II

Am Freitagabend traf in der 10. Runde der Gebietsliga Mitte der Tabellenachte der JSV RB Mariatrost vor heimischem Publikum auf den Tabellensechsten den FC Styria Print Gratkorn II. Der JSV RB Mariatrost remisierte in Runde 9 mit 1:1 gegen den USV Wundschuh, während der FC Styria Print Gratkorn II 3:0 gegen Vasoldsberg gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Gratkorn II mit 3:2 das bessere Ende für sich. Diesmal aber konnte die Mayer-Truppe den Spieß umdrehen und drei Heimpunkte unter Dach und Fach bringen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Mariatroster mit 14 Punkten im Tabellen-Mittelfeld zu finden sind. Die Gratkorner weisen nur einen Zähler weniger auf. Der Spielleiter war Markus Liebisch - 30 Zuseher waren mit von der Partie.

Mariatrost sorgt für klare Fronten

Vom Start weg sind es die Hausherren, die die Begegnung ganz klar in der Hand haben. Aus einer Vielzahl an Tormöglichkeiten kann aber kein Kapital geschlagen werden. Die Gäste sind permanent in der Defensive beschäftigt. Mit vereinten Kräften gelingt es vorerst Schaden abzuwenden. Aber mit Fortdauer der Begegnung kann sich der Gastgeber formatfüllend ins Bild stellen. Was mit sich bringt, dass es auch zu Torerfolgen kommt. 18. Minute: Nach einem weiten Einwurf bringen die Gratkorner das Leder nicht aus der Gefahrenzone. Der 25-jährige Edwin Bukwarevic ist zur Stelle und markiert das 1:0. 21. Minute: Nach einem Eckball köpfelt Kapitän Jakob Beck zum 2:0 ein. 26. Minute: Wieder bekommen die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone geklärt. Alexander Siegl markiert per Kopf das 3:0, zugleich auch der Halbzeitstand. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

VideoTor JSV RB Mariatrost 18. Minute

Die Gäste verkaufen sich nun teuer

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 2 Verwarnungen, gelingt es den Gratkornern, die nur mit 11 Spielern angereist sind, das Spiel offener gestalten. Was aber auch daran liegt, dass Mariatrost nach dem deutlichen Vorsprung, ein wenig den Schongang einlegt. Brenzlige Situationen ergeben sich desöfteren aus den weiten Einwürfen. Aber den Bauer-Schützlingen sollte es in der zweiten Hälfte gelingen, kein weiteres Gegentor mehr zu kassieren. Man kann nun auch Nadelstiche setzen. In der 82. Minute können die Gratkorner dann auf 3:1 verkürzen. Patrick Lukacs beweist dabei Kopfballstärke. Beiden Seiten sollte sich danach noch eine Torgelegenheit bieten. Es bleibt letztlich aber beim 3:1-Spielendstand. In der nächsten Runde gastiert Mariatrost in in Vasoldsberg. Gratkorn II besitzt gegen St. Marein/Graz das Heimrecht.

 

JSV MARIATROST - FC GRATKORN II 3:1 (3:0)

Torfolge: 1:0 (18. Bukwarevic), 2:0 (21. Beck), 3:0 (26. Siegl), 3:1 (82. Lukacs)

 

Stimme zum Spiel:

Gerhard Horvath, Sektionsleiter Mariatrost:

"Am Heimsieg gab es nichts zu rütteln bzw. war die Sache praktisch bereits nach der ersten Hälfte soweit erledigt. Trotz einiger verletzter Spieler befinden wir uns im Plansoll. Das Ziel, dass es gilt im Herbst zu realisieren gilt, ist ein Platz in den Top-5."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter