Abfuhr für ESK Graz bei SV Edelstauden

SV Edelstauden
ESK Graz

Eggenberger Sportklub Graz blieb gegen SV Edelstauden chancenlos und kassierte eine herbe 0:4-Klatsche. Edelstauden hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Gastgeber alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Im Hinspiel hatte SV amt Kältetechnik Edelstauden das bessere Ende für sich reklamiert und einen 3:1-Sieg geholt.

ESK Graz geriet in der 16. Minute ins Hintertreffen. Die Gäste glichen bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte der Unparteiische beide Teams mit der knappen Führung für SV Edelstauden in die Kabinen. In der 62. Minute erhöhte Sinisa Petrusic auf 2:0 für Edelstauden. Für klare Verhältnisse sorgte SV Edelstauden, indem man das 3:0 markierte (85.). Petrusic stellte schließlich in der 87. Minute den 4:0-Sieg für Edelstauden sicher. Am Ende kam SV amt Kältetechnik Edelstauden gegen Eggenberger Sportklub Graz zu einem verdienten Sieg.

Nach diesem Erfolg steht SV Edelstauden auf dem sechsten Platz der Gebietsliga Mitte. Edelstauden verbuchte insgesamt sieben Siege, ein Remis und sieben Niederlagen. Durch den klaren Erfolg über ESK Graz ist SV amt Kältetechnik Edelstauden weiter im Aufwind.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt Eggenberger Sportklub Graz weiter im Schlamassel. 5:73 – das Torverhältnis von ESK Graz spricht eine mehr als deutliche Sprache.

Die Defensivleistung von Eggenberger Sportklub Graz lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen SV Edelstauden offenbarte ESK Graz eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Während Edelstauden am kommenden Samstag SV Schwarz-Weiß Lieboch empfängt, bekommt es Eggenberger Sportklub Graz am selben Tag mit der Zweitvertretung von SC Kalsdorf zu tun.

Gebietsliga Mitte: SV amt Kältetechnik Edelstauden – Eggenberger Sportklub Graz, 4:0 (1:0)

  • 87
    Sinisa Petrusic 4:0
  • 85
    Dominik Goessnitzer 3:0
  • 62
    Sinisa Petrusic 2:0
  • 16
    Tim Reisenhofer 1:0