SV SW Lieboch rettet einen Punkt- Muratha und Goessnitzer mit Doppelpack

SV Edelstauden
SV SW Lieboch

Im Spiel von SV Edelstauden gegen SV SW Lieboch gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 4:4. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Edelstauden hatte im Hinspiel mit 3:1 gewonnen.

Sechs Tore in der ersten Halbzeit

Die Gäste mussten in dieser Partie auf den gesperrten Manuel Schilcher, sowie den erkrankten Fabian Weixler verzichten. Der Gastgeber ging in Minute sieben in Führung.  Das Resultat aus einem Foulelfmeter nach einer Notbremse von Strohmeier. Goessnitzer traf zum 1:0 für die Hausherren mit diesem Penalty. Geschockt zeigte sich SV Lieboch nicht. Nur wenig später war Pascal Muratha mit dem Ausgleich zur Stelle (12.). Der ehemalige Eggersdorfer erzielte diesen nach wunderbarer Vorarbeit von Röxeis. Michael Mussbacher brachte SV amt Kältetechnik Edelstauden nach 26 Minuten die 2:1-Führung. Diese Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient, aber es gab ja noch Muratha. Der Mittelstürmer beförderte das Leder liegend zum 2:2 von SV Schwarz-Weiß Lieboch in die Maschen (39.). Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Sinisa Petrusic seine Chance und schoss das 3:2 (42.) für SV Edelstauden. Nach einem langen Pass von der rechten Seite, schob er den Ball lässig in die Maschen. Damit war aber noch nicht genug: in der Nachspielzeit gab es erneut einen Elfmeter. Diesmal auf der anderen Seite. Gferer verwandelte sicher zum 3:3 Halbzeitstand. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. 

Der Schlußpunkt durch Al Darraje in Minute 78

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel dahin. Lieboch mühte sich das Spiel zu machen. In Minute 57 wurde es wieder turbulent: Edelstauden bejubelte das 4:3. Dem Tor ging ein viel zu passives Abwehrverhalten der Gäste voraus. Nun drückten die Gäste wieder auf den Ausgleich, trafen die Stange. In der 78. Minute erzielte SV SW Lieboch dann doch noch den Ausgleich. In seinem ersten Meisterschaftsspiel köpfelte Al Darraje den Endstand von 4:4. Am Ende stand es zwischen SV amt Kältetechnik Edelstauden und SV Lieboch pari.

Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung von SV Edelstauden aus, sodass man nun auf dem fünften Platz steht. Sieben Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen hat Edelstauden momentan auf dem Konto. SV amt Kältetechnik Edelstauden ist seit drei Spielen unbezwungen.

SV Schwarz-Weiß Lieboch muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Gäste finden sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. SV SW Lieboch schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 42 Gegentore verdauen musste. Sechs Siege, ein Remis und neun Niederlagen hat SV Lieboch derzeit auf dem Konto. SV Schwarz-Weiß Lieboch blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus.

Am kommenden Sonntag trifft SV Edelstauden auf die Reserve von SC Kalsdorf, SV SW Lieboch spielt tags zuvor gegen Union SV Vasoldsberg.

SV Edelstauden: Rene Artic, Mai Artic, Stefan Mussbacher, Sead Vehabovic, Michael Mussbacher, Tim Reisenhofer, Dominik Gössnitzer (K), Marijo Orsulic, Sinisa Petrusic, Edin Zilic, Niko Rathei
Ersatzspieler: Gabriel Haikal, Michael Krenn, Raphael Luca Nardon, Mateo Petrusic
Trainer: Mathias Gapp
SV SW Lieboch: Matthias Wacker, Philipp Schleinzer (K), Jan Traußnigg, Pascal Muratha, Andre Schwabl, Fabio Röxeis, Marco Wachter, Patrick Strohmaier, Manuel Kamper, Bernd Gfrerer, Manuel Josef Kreinz
Ersatzspieler: Lukas Fink, Franz Moshammer, Jure Bracko, Kilian Pobitzer, Paul Dallago, Hussein Al Darraji
Trainer: Wolfgang Rothschedl

Stimmen zum Spiel:

Matthias Gapp, Trainer des SV Edelstauden

"Wir haben das Spiel über größere Distanz gesehen spielerisch kontrolliert. Wenn man als Heimmannschaft vier Tore erzielt, sollte man nach 90 Minuten eher was zu feiern haben Wir sind aber noch in einer Entwicklungsphase und daher sind solche Ergebnisse in einem Reifeprozeß normal. Lieboch war gut organisiert und beide Teams zeigten eine attraktive Spielweise- somit ein positives Remis"

Bericht Florian Kober

 

Gebietsliga Mitte: SV amt Kältetechnik Edelstauden – SV Schwarz-Weiß Lieboch, 4:4 (3:3)

  • 78
    Hussein Al Darraji 4:4
  • 57
    Dominik Goessnitzer 4:3
  • 46
    Bernd Gfrerer 3:3
  • 42
    Sinisa Petrusic 3:2
  • 39
    Pascal Muratha 2:2
  • 26
    Michael Mussbacher 2:1
  • 12
    Pascal Muratha 1:1
  • 7
    Dominik Goessnitzer 1:0