Vereinsbetreuer werden

In Lauerposition: Mutiert der FC Knittelfeld zum Zünglein an der Waage?

Ganze 137 Tage lang ruht das runde Leder im steirischen Unterhaus. In der Gebietsliga Mur lacht der USV Krakaudorf von der Spitze. Einzig Weisskirchen kann da einigermaßen Schritt halten. Der FC Knittelfeld ist mit einem 6-Punkte-Rückstand am vierten Platz zu finden. Ligaportal.at ist dabei die aktuelle Lage im steirischen Amateur- Fußball zu erkunden.

 Jubel

Der FC Knittelfeld will auch im Frühjahr wieder jubeln!

Der sportliche Leiter Manfred Felser stellt sich den acht Fragen:

WIe ist der Herbstdurchgang zu bewerten?

„Unsere Vorgabe ist mit dem vierten Rang soweit vollends erfüllt worden.“

Wie ist die Stimmung im Verein?

„Wir sind allesamt positiv gestimmt bzw. ist es unser Vorhaben, nach Möglichkeit noch in den Titelkampf einzugreifen.“

Gibt es Transfers zu vermelden?

„An der Kaderkonstellation wird sich wohl noch das eine oder andere ändern.“

Auf welchen Positionen ist Handlungsbedarf gegeben?

„Sowohl in der Defensive wie auch in der Offensive sind Veränderungen angefacht.“

Gibt es verletzte Spieler?

„Ja gibt es, aber bis zum Start ist noch genug Zeit vorhanden, um die Blessuren auszukurieren.“

Welche Ziele hat man sich für die Rückrunde gesetzt?

„So viel wie möglich Boden in der Tabelle gutmachen.“

WIe weit könnte Covid-19 der Punktejagd einen Strich durch die Rechnung machen?

„Ich gehe doch davon aus, dass wir diesmal die Punktejagd fertig spielen werden.“

Wer sind die Meisterkandidaten?

„Neben dem FCK noch Krakaudorf, Weißkirchen und mit Abstrichen Gaal.“

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Robert Tafeit

 

I