Klare Sache: Dechantskirchen lässt gegen Stubenberg nichts anbrennen!

USV Dechantskirchen
USV Stubenberg

In der 8. Runde der Gebietsliga Ost duellierten sich der Tabellenfünfte der USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen und der Tabellenachte der USV CoaChrom Diagnostika Stubenberg. In der letzten Runde verlor der USV Raiffeisen Wirtschaft Dechantskirchen mit 0:2 gegen den USV Holzbau-Shop Kaindorf. Diesmal aber hatte die Weinig-Truppe die Nase wieder deutlich vorne. Was heißt, dass Dechantskirchen aus den bisherigen 8 Spiele 10 Punkte gutschreiben konnte. Die Heidinger-Schützlinge halten bei 10 Zählern. Der Spielleiter war Samy Baghdady - 80 Zuseher waren im Wechselland Stadion mit von der Partie.

Dechantskirchen legt die Basis für den Erfolg

Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. Dechantskirchen ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. In Minute 8 setzt sich Peter Jeitler durch und kann sich als Torschütze zum 1:0 feiern lassen. Der Gastgeber bleibt daraufhin am Drücker, für Stubenberg sollte es maximal zu Teilerfolgen reichen. In der 41. Minute kann sich Dechantskirchen für die getätigten Bemühungen erneut belohnen. Peter Jeitler kann sich zum zweiten Mal mit dem 2:0 in die Schützenliste eintragen. Was dann für die Gäste soviel bedeutet, dass die Felle bereits frühzeitig davonschwimmen. Denn das Gegenüber ist an diesem Tag einfach zu stark. Mit dem 2:0 geht es dann in die Halbzeitpause.

Stubenberg steht auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, sind die Hausherren das klar federführende Team. Stubenberg vollzieht die meiste Zeit nur Begleitschutz. Was dann letztlich dazu führt, dass der Platzherr einen sehr deutlichen Heimsieg einfahren kann. Bis zur 73. Minute ändert sich am Spielstand nichts, dann aber legt Dechantskirchen gleich noch vier Stück drauf. In der 73. Minute ist es Franz Zinggl, der für das 3:0 Sorge trägt. Anschließend schnürt noch Daniel Putz einen Doppelpack (80., 85.). Damit aber noch nicht genug, in der 88. Minute trifft auch noch der eingewechselte David Kirschenhofer in das Objekt der Begierde. Damit ist das halbe Dutzend voll - Spielendstand: 6:0.

 

USV DECHANTSKIRCHEN - US STUBENBERG 6:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 (8. Jeitler), 2:0 (41. Jeitler), 3:0 (73. Zinggl), 4:0 (80. Putz), 5:0 (85. Putz), 6:0 (88. Kirschenhofer)

 

by: Ligaportal/Roo