Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Der vierfache Ismajli: Kaindorf/H. fährt mit St. Johann/H. Schlitten

St. Johann/Haide
USV Kaindorf/H.

USV Kaindorf/H. stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog St. Johann/Haide mit einem 8:3-Erfolg das Fell über die Ohren. Die Überraschung blieb aus: Gegen Kaindorf/H. kassierte St. Johann/H. eine deutliche Niederlage.

SymbolNEU

 

Der Tabellenletzte steht auf verlorenen Posten

Sead Ismajli brachte USV Holzbau-Shop Kaindorf in der siebten Spielminute in Führung. Die passende Antwort hatte Paul Sommer parat, als er in der 13. Minute zum Ausgleich traf. Ismajli brachte SV Teubl St. Johann/Haide per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 17. und 30. Minute vollstreckte. Kurz vor der Pause traf Patrik Richardo Novak für USV Kaindorf/H. (40.). Zur Halbzeit blickte der Gast auf einen klaren 4:1-Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte.

Die Gäste lassen Ball und Gegner laufen

In der 53. Minute legte Ismajli zum 5:1 zugunsten von Kaindorf/H. nach. Mit zwei schnellen Treffern von Sommer (70.) und Thomas Bruckner (75.) machte St. Johann/Haide deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Nach den Treffern von Gerhard Schreiner (88.) und Tornike Demetrashvili (90.) setzte Balint Gecse (92.) den Schlusspunkt für USV Holzbau-Shop Kaindorf. Mit dem Spielende fuhr Kaindorf/H. einen 8:3-Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für St. Johann/H. klar, dass gegen USV Kaindorf/H. heute kein Kraut gewachsen war.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko bei SV Teubl St. Johann/Haide. Die mittlerweile 27 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Derzeit belegen die Gastgeber den ersten Abstiegsplatz. St. Johann/Haide verliert nach der fünften Pleite weiter an Boden.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte USV Holzbau-Shop Kaindorf im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Die Offensive von USV Kaindorf/H. in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch St. Johann/H. war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 19-mal schlugen die Angreifer von Kaindorf/H. in dieser Spielzeit zu. USV Holzbau-Shop Kaindorf ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile vier Siege und drei Unentschieden zu Buche.

Am kommenden Freitag tritt SV Teubl St. Johann/Haide bei SU Schotterwerke Christandl Naintsch an, während USV Kaindorf/H. einen Tag später UFC St. Jakob im Walde empfängt.

 

Startformationen:

SV Teubl St.Johann/Haide: Elias Ferstl, Thomas Schützenhöfer, Kevin Gremsl, Thomas Bruckner, Jonas Kneissl, Michael Polzhofer, Alexander Christian Kernbichler, Paul Sommer, Raphael Ernst (K), Manuel Heschl, Tobias Freitag

USV Holzbau-Shop Kaindorf: Anton Gissing, Gergö Hahn, Lukas Lederer, Domenik Prenrecaj, Gerhard Schreiner, Balint Gecse, Sead Ismajli, Andreas Schweighofer, Mohammad Azim Hazara, Patrick Kaiser , MA (K), Patrik Richardo Novak

RM-Stadion, 150 Zuseher, SR: Christian Birnstingl

by: Roo

 

Gebietsliga Ost: SV Teubl St. Johann/Haide – USV Holzbau-Shop Kaindorf, 3:8 (1:4)

  • 92
    Balint Gecse 3:8
  • 90
    Tornike Demetrashvili 3:7
  • 88
    Gerhard Schreiner 3:6
  • 75
    Thomas Bruckner 3:5
  • 70
    Paul Sommer 2:5
  • 53
    Sead Ismajli 1:5
  • 40
    Patrik Richardo Novak 1:4
  • 30
    Sead Ismajli 1:3
  • 17
    Sead Ismajli 1:2
  • 13
    Paul Sommer 1:1
  • 7
    Sead Ismajli 0:1