Rebenland siegt knapp aber verdient gegen Pitschgau

pitschgau svrebenland suIn der steirischen Gebietsliga West kam es am Mittwochabend zum Spiel zwischen der SU Rebenland und dem SV Pitschgau. Die erste Halbzeit zeigte sich noch relativ ausgeglichen, beide Mannschaften spielten kompakt und ließen kaum brenzlige Situationen im Strafraum zu. In den zweiten 45 Minuten übernahmen die Hausherren die Kontrolle und waren spielerisch stärker als Pitschgau. Sie konnten das Spiel mit 1:0 für sich entscheiden.

Kompakte Partie

Beide Mannschaften gehen bemüht in das Spiel und versuchen das Heft in die Hand zu nehmen. Die 22 Akteure kämpfen beherzt und schenken dem Gegner nichts. Der Ball wird von der einen Strafraumgrenze flott in die andere gespielt, hochkarätige Chancen gibt es für die beiden Teams in der ersten Halbzeit aber nicht. Die beste Chance in der ersten Halbzeit finden die Hausherren vor, doch Gästegoalie Peter Ferk hält sein Team im Spiel. Nach 45 torlosen Minuten geht es für die beiden Teams in die wohlverdiente Pause.

Rebenland nun besser

Die Gastgeber kommen energisch aus der Kabine und kommen sofort zu guten Chancen. Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff können die heimischen Fans laut aufjubeln. Manfred Ostermann tankt sich auf der linken Seite durch und passt in die Mitte. Stefan Rotter steht goldrichtig und trifft zum 1:0 für Rebenland. Die Gäste wollen sich von dem Gegentreffer unbeeindruckt zeigen und kämpfen bemüht. Sie werden auch durch die eine oder andere Standardsituation gefährlich, bringen das Leder aber nicht über die Linie. Auch die SU drückt an und will den Sack frühzeitig zu machen, aber auch sie treffen nicht mehr. Es bleibt also bei einem Stand von 1:0 für die Hausherren.

Florian Plasch (Trainer Rebenland): "Die erste Halbzeit war eine kompakte Partie mit wenig Chancen. Es ist von Strafraum zu Strafraum gegangen ohne richtig gute Möglichkeiten. Das 0:0 zur Pause war also schon okay. In die zweite Halbzeit sind wir voller Schwung gegangen. Zwei Mal hat es Elfmeter-Alarm gegeben, wir haben aber keinen zugesprochen bekommen. Wir sind dann zurecht 1:0 in Führung gegangen. Pitschgau hat noch probiert und ist auch durch Standards das eine oder andere Mal gefährlich geworden. Wir waren spielerisch aber einfach besser und haben verdient gewonnen."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter