Hervorragender Herbst: Der USV Siebing rüstet sich für die Unterliga

Der USV Schönwetter Bau Siebing ist voll auf Aufstiegskurs. Die Elf von Coach Egon Meixner lacht mit drei Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze der Gebietsliga Süd und hat in zehn Spielen lediglich einmal verloren. Siebing ist auch in puncto Toreschießen das stärkste Team, 36x mussten die gegnerischen Torhüter den Ball aus den Maschen holen. Die Jugendarbeit ist beim USV Siebing schon seit Jahren ins Fokus gerückt, der Kader ist gespickt mit vielen jungen Eigenbauspielern. Die Mannschaft ist eine homogene Truppe und arbeitet hart um wieder in die Unterliga zurückzukehren. Am Transfermarkt will man sich zurückhalten, der Kader ist laut Ansicht der sportlichen Verantwortlichen stark genug.

USV Siebing

USV Schönwetter Bau Siebing

Tabellenplatz: 1. Gebietsliga Süd

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 1.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 7:0 gg. Pertlstein/Fehring II (4. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 6 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 gg. Wolfsberg (7. Runde) 

geschossene Tore/Heim: 4,6

bekommene Tore/Heim: 1

geschossene Tore/Auswärts: 2,75

bekommene Tore/Auswärts: 1,8

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 6.

Gelbe Karten: 21

Gelb/Rote Karten: 1

Rote Karten: -

Bester Torschütze: Ales Garmuth (13)

 

 

Interview mit dem sportlichen Leiter Johannes Fauland:

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

„Wir haben den Kader minimiert und adäquat mit jungen Spielern ersetzt. Wir sind mit der Saison natürlich sehr zufrieden, haben uns das so aber nicht erwartet.“

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

„Am Anfang haben wir nicht genau gewusst, wo wir stehen. Die Gefühle waren gemischt, mit jedem Spiel wurde es besser und jeder wollte die Position vom Vorjahr verteidigen. Vereinsseitig betrachten wir die Saison mit einem lachenden und einem weinendem Auge. Wir sind souveräner Tabellenführer und konnten leider nicht fertig spielen.“

Gab es vereinsintern Maßnahmen, um die Ansteckungsgefahr in der Kabine bzw. auch in der Kantine möglichst gering zu halten?

„Wir haben ein Konzept erarbeitet und das von Anfang an durchgezogen. Wir haben einen Covid-19-Beauftragten installiert und einen eigenen Sektor für die Auswärtsmannschaft bereitgestellt. Vor jedem Spiel haben wir unsere Präventivmaßnahmen auf Facebook publiziert. Und es hat sich auch jeder akribisch genau daran gehalten.“

Kannst du den Stopp des Fußball-Unterhauses Anfang November nachvollziehen? Das Ansteckungsrisiko im Freien ist ja aufgrund des sogenannten „Verdünnungseffektes“ praktisch gleich null.

„Man hätte die Saison im Herbst ohne Zuschauer fertig spielen können. Wir trainieren dreimal die Woche, bei uns sind alle körperlich topfit und gottseidank gesund. Wir hätten nur mehr ein Spiel gehabt, schade drum.“

Hat der Verein bereits Unterstützungszahlungen vom Staat erhalten?

„Wir haben vom Steirischen Fußballverband eine Förderung bekommen, vom ÖFB leider noch nicht. Nach welchen Kriterien der ÖFB entscheidet ist für mich Hinterfragens würdig. Wird die Nachwuchsarbeit bewertet oder die Höhe der Liga. Ich verstehe das nicht ganz, wie der ÖFB entscheidet, wer was bekommt.“

Rechnet man im Winter mit Transferbewegungen?

„Wenn ich adäquate Verstärkungen finde, dann ja. Sonst bleibt der Kader gleich. Never Change a Winning Team.“

Auf welchen Positionen sieht man Handlungsbedarf?

„Das werden wir uns noch anschauen.“

 

Wordrap:

USV Siebing: Familie

Lieblingsverein: Juventus Turin

Lieblingskicker: Christiano Ronaldo

Ligaportal.at: verbesserungswürdig für die Gebietsliga Süd

Gänsehaut bekomme ich: beim Derby gegen Weinburg

Lieblingsspeise: Spaghetti Bolognese und Steak

Lieblingsgetränk: Vodka-Red Bull

Mit wem würdest Du gerne einen Tag tauschen: Jürgen Klopp

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Tatort

Vorbild: mein Vater

Ziele: dass beruflich alles funktioniert, Aufstieg in die Unterliga

Frauenfußball: hat sich sehr verbessert

Davon kann ich nicht genug kriegen: Après Ski

 

By René Dretnik

Foto: USV Siebing/Josef Hötzl