Tobelbad hat mit neuer Mannschaft eine Mission

Der SV Räder Nais Tobelbad hatte in der Oberliga Mitte in der Hinrunde eine schwierige Zeit. Nach nur drei gewonnenen Partien und nur neun Punkten steht man im Winter auf dem letzten Tabellenplatz. Man hat mit einem guten Beginn, neun Punkten aus fünf Spielen, gestartet, ist dann aber einige Male mit einem knappen Ergebnis als Verlierer vom Platz gegangen und verlor alle restlichen Spiele der Hinrunde.

"Wir können nicht zufrieden sein und mussten im Winter alles ändern".

Mit zahlreichen Neuzugängen und dem Trainer, Heinz Thonhofer, der die Erlaubnis bekam die Mannschaft komplett zu verändern, will man versuchen in der Rückrunde die rote Ampel abzugeben und den Klassenerhalt zu schaffen. Nachdem man sich von sieben Spielern getrennt hatte und im Dezember einige interessante Spieler beobachtete, wurden folgende Transfers getätigt: Dennis Teodorczyk, der als Ersatztormann fungieren soll, Anel Lelic, der vom FC Luka Koper kam und mit seinem Kampfgeist überzeugt hat, Sead Ismajli, der Hausmannstätten den Rücken zukehrte und zu Tobelbad ging, Samir Smajlovic, der vom FC Gratkorn geholt wurde und in der Verteidigung spielen wird, Tobias Maximilian Perkounig, der von Sele Zell gewechselt hat, Stefan Joksimovic, der Gamlitz in Richtung Tobelbad verließ und ebenfalls in der Verteidigung helfen soll, Elijah Michael Primig wurde von Lieboch geholt und zuguterletzt noch Milan Markovic, der vor allem wegen seiner Schnelligkeit von dem Grazer Sc verpflichtet wurde.

Die Zielvorgabe ist völlig klar: "Wir müssen versuchen, alles was wir in der Vorbereitung gezeigt haben, in der Liga auf den Platz zu bringen, um vom Tabellenkeller Abstand zu nehmen", sagte Tobelbad-Trainer Heinz Thonhofer. Da es derzeit keine Verletzten gibt, konnte der komplette Kader mit ins Trainingslager fahren um sich auf die Rückrunde vorzubereiten. 

Neue Mannschaft überzeugt in den Testspielen

Der SV Räder Nais Tobelbad hat in der Winterpause mit dem neuen Kader in den Testspielen zeigen können, dass man in der Lage ist, schönen Fußball zu spielen und hat fünf der sechs bisherigen Spiele für sich entschieden. Die noch folgenden Freundschaftsspiele finden statt am 29.02 gegen Kaindorf/S. und am 03.03 gegen den Sportklub Fliesen Garber Werndorf.

Laut dem Trainer von Tobelbad, Heinz Thonhofer, ist Frohnleiten der Meistertitel nicht mehr abzunehmen, weil sie eine bessere spielerische Qualität haben als der Rest der Liga. Man will sich aber ganz auf die eigene Mission konzentrieren und genügend Punkte einfahren, um den Wunsch die Klasse zu halten noch zu erreichen.

 

Dominik Kicker

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten