Vereinsbetreuer werden

11 Jahre Pause haben ein Ende: Köflach gehört wieder Landesliga an

Am 23. Spieltag traf in der Oberliga Mitte/West der ATUS Sadiki Bau Bärnbach auf den ASK Mochart Köflach. Bei diesem Lokalderby bot sich der Truppe von Trainer Goran Milicevic die Möglichkeit, den Meistertitel frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen. So stand es in Stein gemeißelt, dass man mit drei Punkten, frühzeitig die Rückkehr in die Landesliga fixieren konnte. 

 

Koeflacher

Geschafft! Drei Runden vor Schluss stellte der ASK Köflach in Bärnbach den Wiederaufstieg in die Landesliga sicher.

 

Die Freude in Köflach ist nichtendenwollend

Nach dem Herbst-Durchgang hat noch klar Mooskirchen die Nase vorne. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf die Köflacher, die in der Rückrunde eine sensationell starke Performance an den Tag legen. So schafft man es alle 10 Partien für sich zu entscheiden und das bei einem Torverhältnis von 30:7-Treffern. Das war dann für Mooskirchen doch eine Nummer zu groß. Nach dem 4:3-Auswärtserfolg in Bärnbach knallen die Sektkorken. Der ASK Köflach gehört nach elfjähriger Abstinenz wieder der höchsten steirischen Spielklasse an! In dieser Verfassung ist es den Weststeirern wohl durchaus zum zutrauen, auch dort eine ausgezeichnete Rolle zu spielen. Durchaus vorstellbar, dass dann später mal auch die Regionalliga-Rückkehr Thema wird. Auch in der Heim bzw. Auswärtsbilanz sind die Milicevic-Schützlinge auf der obersten Tabellenposition anzutreffen.

Bärnbach wirft alles in die Waagschale

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel, dass da auf die Köflacher in Bärnbach wartet. Denn der Gastgeber wollte es tunlichst vermeiden, dass der Lokalrivale auf deren Platz den Meistertitel feiern kann. Die Gäste agieren zu Beginn auch sehr nervös. Da war doch bemerkbar, dass da einiges am Spiel steht. In der 36. Minute kommt es dann noch dazu zum 1:0. "Defensivbank" Nemanja Boljanec fabriziert ein unglückliches Eigentor. Die Zeiner-Schützlinge liegen voran - 1:0 für Bärnbach. Jetzt gilt es für den Gastgeber diese knappe Führung gegen den Favoriten in die Halbzeitpause zu bringen. Was auch beinahe gelingen sollte, aber eben nur beinahe. Denn praktisch mit dem Pausenpfiff leuchtet ein 1:1 von der Anzeigetafel. Wiederum trifft dabei ein Spieler ins eigene Tor. Diesmal ist es der Bärnbacher Florijan Ibrahimi - Halbzeitstand: 1:1.

Wallner & Kollegen fahren den erhofften vollen Erfolg ein

Im Nachhinein betrachtet war der Treffer zum 1:1-Ausgleich der Knackpunkt im Derby. Denn nach Wiederbeginn finden die Köflacher sofort zu ihrer gewohnt starken spielerischen Linie. Das Resultat daraus sind vor 450 Zusehern zwei rasche weitere Tore. Lukas Sidar (46.) und Moritz Holzerbauer (50.) sind es, die den ASK innerhalb weniger Minuten der Landesliga ein gehöriges Stück näher bringen - neuer Spielstand: 1:3. Was die Bärnbacher aber letztlich wenig tangiert. Denn trotz (oder wegen) des Zweitore-Rückstands ist das Spiel weiterhin schnurstracks nach vorne ausgerichtet. In der 56. Minute kann man sich für die unentwegten Bemühungen belohnen. Johannes Hölfont verkürzt auf 2:3. Aber die Köflacher wissen alsbald eine entscheidende Antwort darauf geben. Denn in der 76. Minute erhöht Nikica Filipovic mit seinem 16. Saisontreffer den Spielstand auf 2:4. Es reicht für Bärnbach noch auf 3:4 zu verkürzen (93. Florian Rabitsch). Dabei bleibt es dann auch. Der ASK Köflach fixiert drei Runden vor Schluss den Aufstieg in die Landesliga! Herzliche Gratulation an dieser Stelle auch von Ligaporat.at!

 

ATUS BÄRNBACH - ASK KÖFLACH 3:4 (1:1)

Torfolge: 1:0 (36. Boljanovic/ET), 1:1 (45. Ibrahimi/ET), 1:2 (46. Sidar), 1:3 (50. Holzerbauer), 2:3 (56. Hölfont), 2:4 (76. Filipovic), 3:4 (93. Rabitsch)

 

Stimme zum Spiel:

Peter Reiter, Sektionsleiter Köflach:

"Nach wirtschaftlich schwierigen Jahren (2011 Abstieg aus LL) versuchen wir seit einiger Zeit den Wiederaufstieg zu schaffen. Heuer hat die Arbeit des gesamten Vereins Früchte getragen. Unsere Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt und mit bisher 20 Siegen und nur 3 Niederlagen frühzeitig den Aufstieg fixiert."

 

Startformationen:

Bärnbach: Thomas Rieger - Johannes Hölfont, Sebastian Pauritsch, Irlind Mehmeti, Philipp Rabitsch, Mihajlo Glisovic - Christoph Nemetz (K), Sebastian Weissenberger, Florian Trost, Florijan Ibrahimi - Patrick Hausegger

ASK Köflach: Ivan Benko - Nemanja Boljanovic - Manuel Sidar, Moritz Holzerbauer, Jonas Herler, Marko Stojadinovic, Tsogtbayar Batbayar, Manuel Ruprechter - Lukas Sidar, Michael Wallner (K), Nikica Filipovic

Sportplatz Bärnbach, 450 Zuseher, SR: Gerhard Wango

 

Fotocredit: ASK Köflach

© Robert Tafeit

 

 


Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter