Später Siegestreffer sendet FC Gratkorn in die Unterliga: TuS Rein triumphiert mit 1:0

FC Gratkorn
TuS Rein

In einem nervenaufreibenden Match der 24. Runde in der Oberliga Mitte, zeigte sich die Partie zwischen FC Raiffeisen Gratkorn und TuS Installationen Beranek Rein lange Zeit torlos. Doch ein spätes Tor von Michael Stoimaier in der 85. Minute entschied das Spiel zugunsten der Gäste aus Rein, die sich damit knapp mit 1:0 durchsetzten. Der FC Gratkorn wird in der nächsten Saison in der Unterliga antreten.

rein team 2

Erste Halbzeit ohne Tore - Chancen waren da, aber nicht viele

Die erste Halbzeit des Spiels verlief größtenteils unspektakulär. Beide Mannschaften zeigten eine solide Defensive, doch im Angriff fehlte es an der letzten Präzision. Der FC Gratkorn hatte in der 37. Minute eine gute Gelegenheit, als ein Schuss knapp über das Tor ging.

TuS Rein hingegen verzeichnete in der 23. Minute durch Straus einen Lattenschuss, der das Potenzial hatte, das Spiel frühzeitig zu ihren Gunsten zu wenden. Ansonsten blieben Torchancen Mangelware, was den Spielstand zur Halbzeit von 0:0 erklärt. 

Spannung bis zum Schluss - am Ende gewann Rein 

Die zweite Halbzeit begann mit einem aggressiveren TuS Rein, das gleich zu Beginn einige offensive Akzente setzte. In der 61. Minute hatte Gratkorn eine große Chance, den Führungstreffer zu erzielen, doch der Kopfball ging zwei Meter am Tor vorbei. Die Antwort von Rein kam in der 68. Minute, als Görgl allein vor dem Torwart stand, jedoch konnte der Gratkorner Schlussmann Vunderl den Schuss parieren.

Die Spannung stieg mit jeder Minute, und es schien, als könnte das Spiel mit einem Unentschieden enden. Doch in der 85. Minute schlug Michael Stoimaier zu. Nach einer Reihe von Wechseln und frischem Wind im Angriffsspiel von TuS Rein, nutzte Stoimaier eine Unachtsamkeit in der Gratkorner Abwehr und erzielte das entscheidende Tor zum 0:1.

Das war es - Gratkorn ist abgestiegen

Dieser Treffer, so spät im Spiel, war ein harter Schlag für die Heimmannschaft, die sich dadurch auch rechnerisch keine Sorgen mehr um den Klassenerhalt machen müssen

Obwohl Gratkorn in der Nachspielzeit alles nach vorne warf, gelang es ihnen nicht mehr, das Spiel zu drehen. TuS Rein hielt den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff und konnte so drei wichtige Punkte aus Gratkorn entführen. Der Siegtorschütze Stoimaier wurde kurz nach seinem Tor ausgewechselt, was eine taktische Entscheidung des Trainers war, um in den letzten Minuten noch defensiver zu stehen. Die Partie endete mit dem knappen Sieg für TuS Rein, und die Enttäuschung war bei den Spielern und Fans von FC Gratkorn deutlich zu spüren.

Die Partie, obgleich nicht von hoher Spielqualität geprägt, war bis zum Ende spannend. Michael Stoimaier erwies sich als der Mann des Tages mit seinem späten Tor, das TuS Rein den Sieg sicherte und FC Gratkorn eine Klasse tiefer schickte.

Aufstellungen:

FC Raiffeisen Gratkorn: Lan Vunderl, Jonah Burgsteiner, Adnan Hajdarevic, Stefan Moll, Mergim Krasniqi (K), Michael Pressl, David Lugonjic, Florian Madrutner, Max Zettler, Kadir Sarac, Elias Christoph Gollmann
Ersatzspieler: Kevin Friedl, Florian Felix Maier, Veron Buqa, Daniel Druckeschitz, Ardit Krasniqi, Gideon Binfor
Trainer: Michael Zisser

TuS Installationen Beranek Rein: Markus Beer - Marco Valtingoier, Mateo Cosic, Valentin Strommer - Marko Mack, Michael Kohlbacher (K), Simon Sundl, Jonas Bauer, Deni Straus - Daniel Krenn, Michael Stoimaier
Ersatzspieler: Erwin Rinner, Moritz Görgl, Christopher Jantscher, Michael Rückschloss, Patrick Moisenbichler, Kilian Teissl
Trainer: Michael Rückschloss

Bericht Florian Kober

Oberliga Mitte: Gratkorn : TuS Rein - 0:1 (0:0)

  • 85
    Michael Stoimaier 0:1

 

 

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Steiermark

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter