Bad Mitterndorf von Unterliga-Tabellenschlusslicht überrascht

altNachdem in der Vorwoche der WSV Liezen vom SV Lassiung in einem Vorbereitungsspiel besiegt werden konnte, stand diesmal der nächste Oberligist am Testspielplan. Diesmal hieß der Gegner ASV Bad Mitterndorf aus der steirischen Oberliga Nord, der Zweitplazierte in der Oberliga Nord. Beide Mannschaften mussten einige Spieler vorgeben, bei Lassing fehlten Tormann Christoph Bleiweiß, Heli Tritscher, Prommer Andreas, Ralf Matlschweiger (alle krank) und verletzungsbedingt noch Michi Henökl. Bei Bad Mitterndorf waren Armin Schönauer, Armin Flatscher und Thomas Schröcker nicht am Start.

 

Die Mannschaft von René Ziller übernahm von Beginn an die Herrschaft am Spielfeld und schnürte den SV Lassing phasenweise in der eigenen Hälfte ein. Trotzdem blieb aber Lassing bei Kontern nicht ungefährlich, aber in Führung ging die Oberligamannschaft: Nach einer schönen Kombination konnte Marco Rüscher einen scharfen Schuss nicht festhalten und Uwe Leitner staubte zum 1:0 für Mitterndorf ab. Aber Lassing wurde in Folge immer stärker und so war der Ausgleich in der 44. Minute durch Robert Riesenhuber nicht einmal unverdient: mit einem wunderschönen Heber über die gesamte Abwehr einschließlich Tormann Daniel Dojcinovic ließ er dem Gegner keine Chance. In Durchgang zwei war dann Lassing ebenbürtig, spielte mit dem Gegner mit und kam zu etlichen Tormöglichkeiten. Das 2:1 für Lassing erzielte Marlon Grill, der nach wunderschöner Vorarbeit seiner Mitspieler den Ball überlegt am heraus eilenden Tormann vorbeischob. Mitterndorf hatte noch eine nennenswerte Möglichkeit, den Schlusspunkt setzte aber einmal mehr Goalgetter Riesenhuber, er erzielte in der 89. Minute den Siegestreffer zum 3:1 für Lassing. Alles in Allem ein Überraschungssieg gegen die favorisierten Bad Mitterndorfer, welcher aber aufgrund der vielen Trainingseinheiten beider Mannschaften nicht überbewertet werden darf.

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten