Huterer-Traumtor beschert Krieglach Punkt in Knittelfeld (mit Fotos)

altaltNicht zufrieden sein kann die Mannschaft des ESV Knittelfeld mit dem 2:2-Remis am Freitagabend in der elften Runde der Oberliga Nord gegen Aufsteiger TUS Krieglach. Die Knittelfelder Hausherren lagen zwei Mal durch Anes Krivic und Christian Zachorjansky voran, mussten aber zwei Mal den Ausgleich hinnehmen. Roland Wernbacher und Matthias Huterer sorgten für die Tore der Gäste. Damit liegt Knittelfeld jetzt bei 18 Punkten und liegt nach Verlustpunkten gerechnet sechs Punkte hinter Leader Bad Mitterndorf. Krieglach steht bei 15 Zählern. 

photo 38038_20121019photo 38027_20121019Schnelle Knittelfelder Führung

Die Gastgeber starten gut in die Partie und nehmen das Spiel auch sofort in die Hand. Nach sechs Minuten steht es nach einem schön gespielten Angriff auch 1:0. Anes Krivic sorgte für die Führung. In Folge ist Knittelfeld das klar bessere Team, kann die Überlegenheit aber nicht in weitere Tore ummünzen. Mehrmals kommt Krivic zu guten Möglichkeiten, bringt das Leder aus teils sehr guten Positionen nicht im Tor von Goalie Venelin Baytchev unter. So kommt es in der 26. Minute, wie es kommen musste. Roland Wernbacher kann für die tief stehenden Krieglacher ausgleichen. Das 1:1 hält aber nicht lange. In der 32. Minute steht es 2:1 für die Murtaler. Christian Zachorjansky sorgt für die erneute Führung, mit der er es dann auch in die Pause geht. 

photo 38032_20121019photo 38050_20121019Ausgleich mit Traumtor

Sofort nach Wiederbeginn die kalte Dusche für die Knittelfelder: Matthias Huterer zieht aus etwa 25 Metern ab und der Ball passt punktgenau in die Ecke. Somit ist erneut der Ausgleich gefallen. Am Spielcharakter ändert sich dann allerdings nichts mehr. Knittelfeld ist weiter das bessere Team, scheitert aber immer wieder am eigenen Unvermögen und muss sich am Ende mit einem Punkt begnügen. 

Manfred Schweinegger (Sportlicher Leiter Knittelfeld): "So kann es nicht weitergehen. Wir verschenken Punkte, weil wir selbst unsere Tore nicht machen. Das ist natürlich schon sehr bitter, aber so ist. Wir müssen schauen, wie viele Punkte wir im Herbst jetzt noch machen und dann werden wir sehen, wohin wir uns im Winter ausrichten. Für mich ist das heute wie eine Niederlage."

von Redaktion

Fotoslide + Fotos: RIPU-Sportfotos

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter