Dé-jà-vu-Erlebnis: Für Irdning geht es erneut um das Eingemachte!

Der ATV Gabriel Irdning, der in der jüngeren Vergangenheit auch auf 7 Jahre in der Landesliga zurückblicken kann, hat gegenwärtig in der Oberliga Nord sein Zuhause gefunden. Seit dem Sommer 2014 ist man dort vertreten, was heißt, dass die knapp 2.800-Einwohner-Gemeinde, aktuell bereits die 7. Saison infolge in dieser Spielklasse mit von der Partie ist. Die ATV-Riesneralm-Arena hat schon Mannschaften wie Real Madrid, AS Roma, Stuttgart oder Schalke 04 zum Trainingslager angelockt. Das tägliche Brot hat aber ein etwas anderes Aussehen bzw. geht es für den ATV Irdning in den letzten Jahren darum, sich in der OLN zu halten. 18/19 schrammt man als Vorletzter nur knapp am Abstieg vorbei bzw. kann man sich gegen Stainach-Grimming in der Relegation behaupten. Auch im Herbst 2019 sieht es nicht wirklich rosig aus. Aber die Hinrunde wird dann aus bekannten Gründen gecancelled. Aber auch nach den jetzigen 10 Herbstpartien reiht sich die Truppe von Trainer Marco Pichler dort ein, wo man zuletzt zu finden war. Wenngleich die Sache so aussieht, dass der Abstand zum gesicherten Mittelfeld mit 6 Punkten, gleich aussieht, wie der Vorsprung zur unmittelbaren Abstiegszone.

 

ATV IRDNING:

Tabellenplatz: 11. Oberliga Nord

Heimtabelle: 9.

Auswärtstabelle: 13.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 4:0 gg. ESV Knittelfeld (5. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 0:3 in Judenburg (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,5

bekommene Tore/Heim: 1,3

geschossene Tore/Auswärts: 1,0

bekommene Tore/Auswärts: 2,2

Spiele zu Null: 1

erfolgreichster Torschütze: Sebastian Schmid (6)

Fairplaybewerb: 2.

Irdning

(Am 3. Spieltag setzt es für die Irdninger, zuhause gegen den Zweiten Judenburg, die erste Saison-Niederlage)

 

INTERVIEW MIT DEM SPORTLICHEN LEITER MARC ODERSKY:

Wie zufriedenstellend sind die Herbstspiele verlaufen bzw. wurden die Vorgaben soweit erreicht?

"Aufgrund der Tatsache, dass wir immer wieder verletzte Leistungsträger vorgeben mussten, gilt es mit der Punkteausbeute soweit zufrieden zu sein. So waren wir praktisch bei jedem Spiel dazu gezwungen, mit einer anderen Aufstellung zu spielen. Demnach war es auch nur schwer möglich, zu einer Konstanz zu finden."

Der Herbst war coronabedingt eine Gratwanderung. Wie sehr hat das die Mannschaft betroffen?

"Natürlich haben auch wir alles umgesetzt was erfordert wurde. Was nicht so einfach war zu handeln war, war der Umstand, dass sich die Verordnungen praktisch täglich geändert haben. Von positiven Fällen sind wir zum Glück verschont geblieben." 

Wir gehen einmal davon aus, dass im Frühjahr nach einer Vorbereitungszeit wieder um Punkte gekämpft wird. Wie sieht die Zielsetzung aus bzw. wo sieht man sich nach Beendigung der kompletten Meisterschaft?

"Bei noch 16 ausstehenden Spielen bin ich mir sicher, dass wir in der Endabrechnung im gesicherten Mittelfeld landen werden."

Wird es in dieser ungewissen Übertrittszeit zu Kaderveränderungen kommen?

"Wir sind zwar in Kontakt mit dem einen oder anderen Spieler. Aber spruchreif ist noch nichts bzw. wird das Augenmerk mehr darauf gelegt, der selben Truppe das Vertrauen zu schenken." 

Wie sieht der persönliche Corona-Ausblick aus?

"Vieles wird davon abhängen ob die Bevölkerung den Impfstoff auch annimmt. Denn nur das ist der Weg zurück zur Normalität."

 

WORDRAP:

ATV Irdning: bestens geführter Verein

Ligaportal.at: ein absolutes Muss für alle

soziale Netzwerke: bin angemeldet, wichtige Sache

Lieblingsverein: Austria Salzburg, Borussia Dortmund

Gänsehaut bekomme ich: auf der Dortmunder Südtribüne

Schifahren oder ans Meer: sowohl als auch

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Zurück in die Zukunft

mein Lieblingkicker ist: Raphael Guerreiro

Frauen-Fußball: starke Sache

diese Person würde ich gerne kennenlernen: Christopher Lloyd (Doc Brown)

Davon kann ich nicht genug kriegen: Fußball & Joggen

bevorzugte Musik: Austro Pop & Rock

 

Photocredit: ATV Irdning

by: Ligaportal/Roo