Vereinsbetreuer werden

Trainerwechsel in Trofaiach: Rene Lerch stellt sich neuer Herausforderung

Beim FC Stadtwerke Trofaiach (Oberliga Nord), geht in den nächsten zwei Wochen eine starke Serie an Spielen zu Ende. Im Sommer 2014 war es, als Rene Lerch, Alfred Wolbart auf der Trainerbank der Obersteirer ablöste. Seit diesem Zeitpunkt bekleidete der 53-jährige begeisterte "Fußball-Lehrer" permanent dieses Amt. Zwei Spiele stehen für die Trofaiacher in dieser Spielzeit noch an. Dann ist die "Ära-Lerch" in Trofaiach Geschichte. Ein Nachfolger steht bereits ante portas:

 

ReneLerchTrofaiach

Ende in Sicht! Mit den Spielen in Krieglach und zuhause gegen Unzmarkt geht die Ära von Trainer Rene Lerch nach 8 Jahren in Trofaiach zu Ende.

 

Rene Lerch wechselt in das Akademie-Team nach Leoben

Die Bilanz von Rene Lerch kann sich durchaus sehen lassen: Aus den bisherigen 181 Punktspielen kann er mit seiner Truppe 82 Siege gutschreiben (31 Remis, 68 Niederlagen). Den Großteil bestreitet er dabei in der Oberliga Nord. Wohl keiner wie er kennt diese Spielklasse wie seine eigene Westentasche. Einen "Ausreißer" gibt es in dieser langen Zeit auch zu vermelden. So war er in der Saison 17/18 mit den Trofaiachern Bestandteil der Landesliga. Aber nach nur einem Jahr muss man wieder den Weg in die OLN antreten. Nunmehr hat Rene Lerch sich neue Ziele gesetzt. Ab dem Sommer wird er das AKA-Team des DSV Leoben rund um Ausbildungsleiter Hermann Zrim tatkräftig unterstützen. Der FC Trofaiach möchte sich auf diesem Wege herzlichst für die tolle bzw. angenehme Zusammenarbeit bedanken!

Alexandru Liusu übernimmt das Traineramt in Trofaiach

Sollte es sich nicht doch noch ergeben, dass Trofaiach als Zweiter in den Genuss der Relegation kommt, stehen für Trainer Rene Lerch noch zwei Spiele an. Zuerst gastiert man am Pfingst-Wochenende in Krieglach. Danach geht die Spielzeit 21/22 mit dem Heimspiel gegen Unzmarkt zu Ende. Der sportliche Leiter Goran Francesevic zur Lage: "Nachdem Rene uns vom Abschied informiert hat, galt es eine zeitnahe Lösung zu finden. Dabei war es uns sehr wichtig, dass der neue Trainer unseren eingeschlagenen Weg mit den jungen Spielern weiter gehen wird. Die Burschen haben im Frühjahr, trotz vieler Verletzungssorgen, schon aufgezeigt, zu was sie fähig sind. Immerhin sind wir in der Frühjahrs-Tabelle hinter Schladming und Judenburg am hervorragenden dritten Tabellenplatz zu finden. Mit Alexandru Liusu sind wir sicher, dass wir für diese neuen Herausforderungen den richtigen Mann dafür gefunden haben." - so der Trofaiacher Sportchef. Im Zuge dieses Trainerwechsels wurde auch bekannt, dass Routinier Manuel Faschingbauer und Torhüter Christoph Seidl zum Unterliga-Absteiger St. Lorenzen/Knittelfeld wechseln werden.

 

Fotocredit: Christina Trafela

© Robert Tafeit