Steherqualitäten: Ilztal findet gegen Pöllau zurück ins Spiel!

SVU Ilztal
TSV Pöllau

Vor heimischer Kulisse traf der SVU RB Klausner Kühltransporte Ilztal in der 1. Runde der Oberliga Süd-Ost auf den TSV Sparkasse Pöllau. Dabei gelingt es den Hausherren sich im ersten Durchgang lange Zeit teuer zu verkaufen. Aber mit einem Doppelschlag Augenblicke vor dem Pausenpfiff scheinen die Pöllauer in Richtung Siegerstraße abzubiegen. Weit gefehlt - nach dem Seitenwechsel bekommen die Wolf-Schützlinge die zweite Luft. Das Resultat daraus ist eine Punkteteilung, die sich Ilztal redlich verdient hat. Der Spielleiter war Senaid Covic, assistiert wurde er von Gerhard Kressl und Klaus Oswald. 170 Zuseher waren am Ilztaler Sportplatz mit von der Partie.

Pöllau mit zwei späten Treffern

Von Beginn sind es die Pöllauer die das Zepter erwartungsgemäß in der Hand haben. Mit flüssig vorgetragenen Spielaktionen werden die Hausherren ordentlich beschäftigt. Aber die Ilztaler erweisen sich als organisiert bzw. steht dann und wann auch das nötige Spielglück zur Seite. So kommt es auch, dass die Gäste mehr und mehr ungeduldig werden. Ein torloses Remis in der ersten Hälfte wäre schon einmal ein erster Teilerfolg für den Gastgeber. Aber da spielen die Pöllauer dann nicht mit. Mit einem Doppelschlag (43. Leskovar, 45. Kottnig), gelingt es doch noch eine 0:2-Pausenführung heraus zu schießen.

Ilztal kann den Punkt festhalten

Zu Beginn des zweiten Durchgangs verabsäumt es Pöllau dann mit dem dritten Tor für klare Fronten zu sorgen. So kommt es, dass Simon Schwarz mit dem 1:2-Anschlusstor (52.) die Gäste doch noch einmal ins wanken bringt. Zwar sind die Pöllauer weiterhin der uneingeschränkte Chef am Platz, aber Ilztal riecht Lunte bzw. gelingt es in der 79. Minute die Gelegenheit auf das 2:2 zu nützen. Harald Fleischhacker kann sich dabei die Schützenliste eintragen. Der TSV wirft noch einmal alles nach vorne. Aber vergeblich, die Heimischen wissen sich erfolgreich zu verteidigen - Spielendstand: 2:2.

 

SVU ILZTAL - TSV PÖLLAU 2:2 (0:2)

Torfolge: 0:1 (43. Leskovar), 0:2 (45. Kottnig), 1:2 (52. Schwarz), 2:2 (79. Fleischhacker)

Gelb/Rote Karte: Paar (94. Pöllau)

 

Stimme zum Spiel:

Roland Spreitzer, Trainer Pöllau:

"Mein Comeback auf der Pöllauer Trainerbank habe ich mir doch etwas anders vorgestellt. Nach der Zweitoreführung dürfen wir das Spiel nicht mehr aus der Hand geben. So aber sind wir nach dem Anschlusstor ins wanken gekommen und haben noch zwei Punkte liegengelassen."

 

by: Ligaportal/Roo