Pöltl-Festspiele: Der UFC Fehring fertigt den SV Pischelsdorf nach Rückstand mit 8:2 ab!

Beim Re-Start der Oberliga Süd-Ost kam es zum Duell zwischen dem UFC Fehring und dem Team vom SV Wirtschaft Pischelsdorf. Für das favorisierte Heimteam rund um Neo-Coach Rainer Pein war es die erste Möglichkeit die sehr gute Vorbereitung zu bestätigen und auch auf Wettkampfbasis die aktuelle Form zu unterstreichen. Für die Gäste war es nach einer neun Monate langen Auszeit ebenfalls die erste Standortbestimmung in einem Pflichtspiel. Im Gegensatz zum 2:2 in der Abbruch-Saison konnte die Pischelsdorfer-Elf diesmal nicht überraschen und zog mit einem Endstand von 8:2 (3:1) deutlich den Kürzeren.

 

Lupenreiner Hattrick

Die Gäste vom SV Pischelsdorf zeigen von Beginn weg wenig Nervosität und können einige schöne Ballstafetten verbuchen. Aus einer solchen fällt bereits in der vierten Spielminute das überraschende Führungstor für die Truppe von Neo-Trainer Norbert Eggler. Nach einem scharfen Schuss kann Fehring-Tormann Sommerfeld den Ball nur noch abklatschen lassen, Matthias Tödling steht goldrichtig und verwertet den Abstauber. Die Heimelf schüttelt sich kurz und gleicht postwendend aus. Daniel Pöltl steigt nach einer Flanke von der rechten Seite am höchsten und bezwingt Tormann Marcel Vtic, der die Kugel lediglich hinter der Linie zu fassen bekommt. Die Fehringer sind nun mehr und mehr Herr der Lage, müssen jedoch bei vereinzelten Vorstößen der Gäste immer auf der Hut sein. In Spielminute 37 kommt es schließlich zum Führungswechsel in dieser Auftakt-Partie. Daniel Pöltl zeigt wiederum seine Torjägerqualitäten und schiebt das runde Leder ins kurze Eck zum 2:1 ein. Knapp vor der Pause ist es abermals Fehrings Nummer 20, der den Zwei-Tore-Vorsprung herstellt. Nach einer guten Einzelaktion von Felix Glanz kommt Pöltl am Fünfer frei zum Schuss, welcher ohne Probleme in das Gehäuse geht. Anschließend pfeift Schiedsrichter Ahmedin Hodzic die erste Halbzeit ab.

 

Der Fehring-Express kommt ins Rollen

Die blau-weißen Fehringer kommen motiviert aus der Kabine und sind gewillt gleich nach Wiederanpfiff alles klar zu machen. Dieses Vorhaben setzten die Pein-Schützlinge in der 51. Minute auch weiter in die Tat um. Nach einem Schuss von Felix Glanz kommt der Ball mithilfe der Stange genau zu Daniel Pöltl, welcher in dieser Szene seinen Viererpack schnürt. In dieser Gangart geht es nun auch weiter! In der 68. Minute krönt Michael Weitzer seine gute Vorstellung mit dem 5:1. Der Außenstürmer zieht aus spitzem Winkel ab und lässt Tormann Vtic keine Chance. Durch einen Entlastungsangriff kommen die nun etwas überforderten Pischelsdorfer in Spielminute 73 zum 2:5. Manuel Artauf schiebt das Leder an Fehring-Schlussmann Sommerfeld vorbei und darf sich über sein erstes Saisontor freuen. Rund zehn Minute vor Abpfiff stellt Marco Lindner zunächst auf 6:2 und einige Augenblicke später sogar auf 7:2 – das wohl schönste Tor an diesem Abend. Nach einer kurz gespielten Ecke drippelt der Mittelfeldmotor an das Sechszehner-Eck und haut den Ball von dort aus direkt in das Kreuzeck. In der Nachspielzeit läuft Fehring-Stürmer Felix Glanz alleine auf Tormann Vtic zu und schließt mit einem wunderschönen Lupfer ala Lionel Messi ab. Damit endet diese erste Runde mit einem 8:2 für den Titelanwärter aus der Süd-Oststeiermark.  

 

Stimme zum Spiel:

Daniel Pöltl (UFC Fehring): „Nach dem anfänglichen Schock war es rückblickend betrachtet natürlich ein mehr als gelungener Saisonstart für uns! Obwohl die Pischelsdorfer anfangs gut mitspielten, hatten wir die Partie größtenteils im Griff und ließen im Endeffekt nichts anbrennen. Jetzt heißt es den Fokus hochzuhalten und den Schwung in die nächsten Runden mitzunehmen!“

 

by: Ligaportal/WM