Erster Saisondreier: Die Hitzendorfer fighten Kalsdorf II nieder!

SU Hitzendorf
SC Kalsdorf II

Sportunion Hitzendorf empfing am Freitagabend vor heimischem Publikum den Tabellenelften den SC Kalsdorf II und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Hitzendorf mit 4:0 für sich. Auch diesmal konnte sich die Reiber-Truppe durchsetzen. Wenngleich dafür diesmal Schwerarbeit vonnöten. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass die Hitzendorfer nun nach dem ersten Saisonssieg bei 4 Punkten halten. Mit einem Spiel weniger ausgetragen halten die Kalsdorfer aktuell bei 3 Zählern. Der Spielleiter war Vedad Emso, assistiert wurde er von Gabrijell Marki. 140 Zuseher waren im Helmut Weswaldi Stadion mit von der Partie.

Kalsdorf geht rasch mit 2:0 in Führung

SC Kalsdorf II gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. In Minute 7 setzt sich Elvedin Kehic durch und kann sich als Torschütze zum 0:1 feiern lassen. Die Koschar-Mannen kommen besser in die Partie und erzielen nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer. In der 10. Minute findet der gegnerische Tormann in Mathias Kronawetter seinen Meister, der gekonnt auf 0:2 stellt. Jetzt waren die Hitzendorfer gefordert. Die ein Schäuferl nachlegen müssen, um nicht weiter sieglos in der Liga umher zu tümpeln. Lange Zeit läuft man vergeblich an bzw. können sich die Gäste geschickt verteidigen. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelingt es den Heimischen aber doch noch in des Gegners Tor zu treffen. Michael Seufzer zeichnet in der 44. Minute für den 1:2-Halbzeitstand verantwortlich. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Hitzendorf erhöht nun die Schlagzahl

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, sind es die Hitzendorfer, die verstärkt am Temporad drehen. Jetzt haben die Kalsdorfer dorch ordentlich damit zu zun, die Bemühungen der Heimischen zu bändigen. Gegen das 2:2 in der 66. Minute ist kein Kraut gewachsen - Kapitän Markus Fürst kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Nur zwei Minuten später ist es auf das Neue der 24-jährige Angreifer Michael Seufzer, der mit dem Tor zum 3:2 seine Visitenkarte im Tor des Gegenübers abgeben kann. Nachfolgend hängen die Kalsdorfer in den Seilen wie ein angezählter Boxer. Der K.O.-Schlag folgt in der 82. Minute, als Seufzer mit seinem dritten Matchtreffer für den 4:2-Spielendstand Sorge trägt. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht Hitzendorf als Sieger vom grünen Rasen, besiegt Kalsdorf II mit 4:2. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Andritz beweisen, Kalsdorf II trifft auf Eggersdorf und hofft sich dabei rehabilitieren zu können. 

SU HITZENDORF - SC KALSDORF II 4:2 (1:2)

Torfolge: 0:1 (7. Kehic), 0:2 (10. Kronawetter), 1:2 (44. Seufzer), 2:2 (66. Fürst), 3:2 (68. Seufzer), 4:2 (82. Seufzer)

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit