Deutliches Lebenszeichen: Thal ist in Andritz nahe dran am ersten Sieg!

SV Andritz
SV Thal

Am Freitag empfing der SV Andritz AG vor eigenem Publikum den Tabellenvierzehnten den SV Thal. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts. Weil es die Reiber-Truppe bestens verstand sich entsprechend teuer zu verkaufen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Thaler nun nach 7 Spielen bei 2 Punkten halten. Die Andritzer büßten wichtige Zähler im Kampf um die vorderen Plätze ein. Derzeit weisen die Rottensteiner-Schützlinge nach 8 Partien 16 Punkte auf. Der Spielleiter war Bernhard Reiter, assistiert wurde er von Julian Schnur. 70 Zuseher waren mit von der Partie.


Thal erweist sich als zäher Gegner

Vom Start weg versteht der Tabellen-Nachzügler überraschenderweise, hervorragend mitzuhalten. Gianluca Kassler gelangt zur ersten Thaler Möglichkeit, die er aber über das Tor setzt. Als nachfolgend Lukas Mairold eine Andritzer Chance ungenützt lässt, kommt es in der 18. Minute zum 0:1. Daniel Ott ist dabei per Kopf erfolgreich. Daraufhin ist der Gastgeber bemüht die Schlagzahl entsprechend zu erhöhen. Was auch gelingen sollte, aber mit vereinten Kräften können sich die Gäste vorerst schadlos halten. Einmal, als Colovic einen Kopfball an die Latte setzt, steht auch das nötige Glück zur Seite. In der 37. Minute raschelt es dann aber im Gebälk. Tim Kmetec sorgt für den 1:1-Gleichstand - zugleich auch der Halbzeitstand.

Andritz erkämpft sich einen Punkt

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier gerecht verteilten Verwarnungen, kann Thal dann bestens Paroli bieten. Das haben sich die Andritzer gegen den Nachzügler wohl ganz anders vorgestellt. In der 69. Minute gelingt es den Thalern erneut vorzulegen. Diesmal ist es Marcel Kraxner, der sich mit dem 1:2 in die Schützenliste eintragen kann. Jetzt steht der Platzherr wieder in der Pflicht. Nur vier Minuten später kann man wiederum ausgleichen. Diego Rottensteiner sorgt für den 2:2-Ausgleich. Aber die Gäste bleiben hartnäckig bzw. hat man es vor, sich für die Mühe auch zu belohnen. 76. Minute: Mit einem Distanzschuss trifft Christoph Groß zum 2:3. Andritz gelingt es danach in der 80. Minute zum dritten Mal eine Pattstellung herzustellen. Nach einem Rottensteiner-Freistoß staubt Nedim Becirevic zum 3:3-Spielendstand ab.

 

SV ANDRITZ - SV THAL 3:3 (1:1)

Torfolge: 0:1 (18. Ott), 1:1 (37. Kmetec), 1:2 (69. Kraxner), 2:2 (73. Rottensteiner), 2:3 (76. Groß), 3:3 (80. Becirevic)

 

by: Ligaportal/Roo