Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Sag zum Abschied leise Servus: Eine Legende tritt nach sechs Monaten zurück

Nur sechs Monate dauerte das Gastspiel von Wolfgang Kiegerl beim SV Hausmannstätten. Viel vorgenommen hatten sich die Verantwortlichen beim Tabellenletzten der Unterliga Mitte - nach dem glücklichen Klassenerhalt im vergangenen Jahr wollten die Hausmannstättner heuer mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Es blieb aber nur beim Wunsch - der Verein ist abgeschlagen am letzten Platz. Jetzt wurde es Coach Kiegerl zu viel - nach Auffassungsunterschieden mit der sportlichen Leitung trat er zurück. Als sein Nachfolger wurde Franz Rastl, vormals SU Hitzendorf präsentiert.

kiegerl wolfgang svh

Der seinerzeitige Meistertrainer und Urgestein Wolfgang Kiegerl verlässt den SV Hausmannstätten

Mit dem neuen Trainer scheint beim Unterligisten neue Hoffnung aufzukeimen und die Euphorie wieder zu kehren. Der Tabellenletzte ist sehr aktiv beim Suchen von neuen Spielern - mit einigen Spielern wurde bereits verhandelt. Fixe Zusagen sind aber noch nicht da - nächste Woche soll aber ein Hochkaräter den Kontrakt unterschreiben. Ligaportal.at bleibt natürlich dran.

 

Stimmen:

Helmut Prisching, sportlicher Leiter Hausmannstätten:

"Wolfgang und ich kennen uns lange genug, wir sind im Guten auseinander gegangen. Die Meinungen gingen zu weit auseinander, wir wären auf keinen grünen Zweig mehr gekommen. Mit Franz Rastl ist es uns aber gelungen einen profilierten und routinierten Trainer zu holen, der uns in unserer Situation sicherlich weiter helfen kommen. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat."

 Wolfgang Kiegerl, Ex-Trainer Hausmannstätten:

"Das Unterfangen war von Anfang an sehr schwierig. Unser Ziel war der Klassenerhalt, da sind wir meilenweit weg. Die sportliche Führung und ich haben keinen gemeinsamen Nenner mehr gefunden, um dieses Ziel zu erreichen. Deshalb habe ich mich vor zwei Wochen entschlossen, mein Engagement zu beenden. Ich wünsche dem Verein und dem neuen Trainer aber weiterhin alles Gute für die Zukunft."

Franz Rastl, Trainer Hausmannstätten:

"Ich freue mich auf die Herausforderung und bin guter Dinge, dass wir den Klassenerhalt schaffen werden. Wir werden uns mit Sicherheit verstärken müssen, die ersten Gespräche sind bereits im Laufen."

 

by René Dretnik

Foto: SV Hausmannstätten