WSV Liezen kämpft um Klassenerhalt

Der WSV Liezen beendete die Hinrunde in der steirischen Unterliga Nord A auf dem elften Tabellenplatz. Man konnte nur 13 Punkte holen und blieb damit deutlich hinter den Erwartungen zurück. LIGAPORTAL sprach an dieser Stelle mit Sektionsleiter Amandus Stangl. Der Funktionär stand uns für ein Interview zur Verfügung. Wir wollten von ihm wissen, warum es so gelaufen ist, wie es gelaufen ist und ob es Transfers geben wird. Außerdem wollten wir wissen, wie sich die Ennstaler auf die Rückrunde vorbereiten. 

LIGAPORTAL: Die Herbstsaison ist Geschichte: Wie sieht dein Resümee aus?

Amandus Stangl: "Es ist keineswegs das was wir uns im Sommer vorgenommen haben. Wir wollten in der vorderen Tabellenhälfte sein. Aber da sind wir weit weg."

LIGAPORTAL: Bist du  zufrieden?

Amandus Stangl: "Zufriedenheit sieht anders aus, leider hatten wir zuviele Verletzte über den gesamten Herbst von Leistungsträgern."

LIGAPORTAL: Welche Teams haben dich überrascht - positiv und negativ?

Amandus Stangl: "Die größte Überraschung war einteutig der SV Pruggern. Der SV Stainach ist für mich zuweit hinten in der Tabelle."

LIGAPORTAL: Wie verbringt der WSV die Winterpause?

Amandus Stangl: "Wir starten am 27. Jänner mit der Vorbereitung, bis dahin gibt es ein individuelles Trainingsprogramm im Bereich der Grundlagen-Ausdauer."

LIGAPORTAL: Wird es ein Trainingslager geben?

Amandus Stangl: "Trainingslager wird gibt es keines."

LIGAPORTAL: Wird es Transfers geben?

Amandus Stangl: "Wir werden uns um den einen oder anderen Verteidiger umsehen und den Kader verkleinern."

LIGAPORTAL: Wie sehen die Ziele für die Rückrunde aus?

Amandus Stangl: "Das Ziel ist der Klassenerhalt, so ehrlich muss man das mit 13 Punkten sehen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten