Ausseerland will durchspielen und umsetzbare Auflagen: "Sind keine Gesundheitsbehörde!"

Die abgelaufene Saison beendete der FC Ausseerland in der Unterliga Nord A Steiermark auf dem ersten Tabellenplatz. Damit dürfte man mit dem Abbruch der Saison wohl nicht sonderlich zufrieden sein. Für die neue Saison haben die Ausseer aber wieder Einiges vor. Wir haben an dieser Stelle mit Jürgen Hofer, einem Funktionär des Vereins gesprochen. Er hat uns verraten, wie es mit der Vorbereitung auf die neue Saison aussieht, ob er an eine komplette Saison glaubt und ob es Transfers geben wird. 

LIGAPORTAL: Gibt es neue Transfers? Wenn ja, welche? An welchen Positionen gibt es aktuell noch Handlungsbedarf?

Jürgen Hofer: "Es gibt noch keine fixen Transfers, einzig Kristian Kutak wird uns verlassen, er ist nach Wien gezogen. Wir werden uns wie in den letzten Jahren relativ zurückhalten und vertrauen auf unseren Stamm. Wir werden aber die Augen offen halten, wenn sich ws passendes ergibt."

LIGAPORTAL: Wie steht es um den Fitnesszustand der Spieler? Haben alle Akteure ihre Home-Trainings in ausreichendem Maße absolviert? Wie ist Ihr Eindruck diesbezüglich?

Jürgen Hofer: "Wir haben immer im Rahmen der Möglichkeiten trainert, die Burschen sind top beisammen und haben voll mitgezogen. Mit der Möglichkeit des Mannschaftstrainings haben wir auch wieder damit begonnen, jetzt legen wir noch einmal eine kurze Pause ein. Ab 14. Juni starten wir dann eine intensive 8 wöchige Vorbereitung."

LIGAPORTAL: Hat der Verein alle Förderungen, die von der Bundesregierung versprochen / angeboten wurden, erhalten?

Jürgen Hofer: "Wir haben alle Förderungen beantragt und auch erhalten, von der Bundesregierung, vom steirsichen Verband und auch von Servus TV."

LIGAPORTAL: Gehen Sie davon aus, dass die kommende Saison 2021/2022 bis zum Ende gespielt wird oder rechnen Sie mit neuerlichen Lockdowns im Winter / Frühjahr (Stichwort: Virus-Mutationen)?

Jürgen Hofer: "Die Saison muss einfach unbedingt komplett gespielt werden, sonst werden viele Fußballer und Funktionäre aufhören, weil es uninteressant wird. Die Auflagen müssen sich auch in Grenzen halten, wir Vereine sind keine Gesundheitsbehörden und haben weder die Ausbildung noch das Personal, bei den Spielen Impfungen, Tests oder anderes zu kontrollieren und schon gar nicht, irgendwelche Tests durchzuführen. Wir haben genug zu tun, die Vereine zu organisieren und alle bei der Stange zu halten, das kann man uns nicht auch noch umhängen."

LIGAPORTAL: In Niederösterreich diskutiert man zurzeit über einen neuen alternativen Spielmodus, worüber die NÖ-Vereine bis 14. JUNI entscheiden können: https://bit.ly/3iyvP2P. Dabei sollen sämtliche Klassen von der 1. Landesliga abwärts in zwei Gruppen (A und B geteilt werden. Die Einteilung erfolgt nach einer Setzliste, die nach dem Punkteschnitt der beiden Abbruchsaisonen 2019/20 und 2020/21 ermittelt wird. Was halten Sie davon? (großer Nachteil: viele Derbys könnten wegfallen!)

Jürgen Hofer: "Das System ist bei unserer Liga, wo wir Entferungen bis zu 180 Klometer (eine Strecke) haben, uninteressant. Wenn es Setzungen gibt, haben wir wieder Gegner im Enns- und Mürztal. Man könnte es höchstens in eine Ennstal und Mürztal Liga teilen und dann im Frühjahr wieder zusammenführen."

LIGAPORTAL: Was trauen Sie Ihrer Mannschaft in der kommenden Saison zu?

Jürgen Hofer: "Wir wollen wieder im Vorderfeld mitspielen unter dem Motto alles kann, nichts muss. Grundsätzlich trauen wir unserer Mannschaft durchaus zu, wieder so eine gute Rolle wie im letzten Jahr zu spielen, es muss aber immer alles zusammenpassen, auch im Hinblick auf Verletzungen und Sperren."

LIGAPORTAL: Wie steht es um den Nachwuchs? Wissen Sie konkret, wie viele Ihrer NW-Kicker mit dem Fußballspielen aufgehört haben?

Jürgen Hofer: "Wir haben gerade in den Lockdowns viel für den Nachwuchs getan, haben eine super angenommene Mini Mannschaft gegründet, die Jugendabteilung ist generell sehr aktiv. Im Sommer findet noch eine Nachwuchstrainerausbildung im Ennstal statt, um die wir uns sehr bemüht haben. Wir investieren lieber in die Ausbildung der Trainer und Jugendlichen als in Legionäre für die Kampfmannschaft, das ist nachhaltiger. Außerdem legen wir zu unserem Jubiläum 10 Jahre FC Ausseerland, 50 Jahre FC Altaussee und 90 Jahre SV Bad Aussee wieder ein Sticker Album auf, die Kinder freuen sich sehr darauf, sich selber in einem Album wie die Profis bei der Europameisterschaft zu finden. Eine Jubiläumsfeier mit einem Spiel gegen ein Profiteam war geplant, wird aber verschoben."

LIGAPORTAL: Wie sieht es mit den Funktionären und den vielen helfenden Händen in Ihrem Klub aus? Wie tief sitzt bereits der Frust und gibt es diesbezüglich Abgänge zu verzeichnen?

Jürgen Hofer: "Funktionärstechnisch sind wir gut aufgestellt, es sind alle weiterhin an Bord. Noch ein Jahr ohne Meisterschaft wreden wir aber nicht unbeschadet überstehen. Speziell in der Jugendabteilung haben wir sogar Zuwachs bekommen und ein sehr motiviertes und engagiertes Team."

LIGAPORTAL: Wer wird Europameister?

Jürgen Hofer: "Ich schätze Frankreich am stärksten ein."

LIGAPORTAL: Wie gefällt Ihnen die brandneue Ligaportal-App? Schon runtergeladen und getestet?

Jürgen Hofer: "Die App ist besser und übersichtlicher geworden. Die Berichterstattung über die Unterliga Nord A könnte ruhig noch etwas ausführlicher sein, wir werden jedenfalls mit vielen Live Tickern wieder unseren Beitrag dazu leisten."

Vorbereitungsspiele: 

Freitag 18.6. 19 Uhr in Altaussee gegen Aigen.

Freitag 25.6. 19 Uhr in Altaussee gegen Irdning.

Freitag 2.7. 19 Uhr SV Ebensee - Ausseerland

Samstag 10.7. 18:30 in Altaussee gegen Bad Mittterndorf

Freitag 16.7. 19 Uhr in Altaussee gegen Bad Goisern