SV Stanz: "Fast die Hälfte der Spieler musste sich von Verletzungen erholen"

Der SV Stanz beendete die Hinrunde in der steirischen Unterliga Nord A auf dem elften Tabellenplatz. Der Klub fuhr nur zehn Punkte ein. Damit dürfte man wohl alles andere als zufrieden sein. LIGAPORTAL sprach nun mit dem Obmann Emanuel Hölbling. Wir wollten von ihm wissen, was gerade im Verein passiert und wie die Ziele für das Frühjahr ausschauen. 

StanzJubel2

Oft durften die Stanzer im Herbst nicht jubeln

LIGAPORTAL: Wie zufrieden bist du mit der Hinrunde?

Emanuel Hölbling: "Ich bin mit dem Teamgeist der Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben eine noch nie dagewesene Verletzungsserie hinter uns. Die Mannschaft hat eisern zusammengehalten und trotz des dezimierten Kaders gute Leistungen gezeigt."

LIGAPORTAL: Was waren die Höhepunkte? 

Emanuel Hölbling: "Für mich persönlich war es ein Höhepunkt zu sehen, wie sich vor allem die jungen Spieler in dieser gesonderten Situation etabliert haben und speziell mit ihren Leistungen sowie gezeigten Moral und Einsatz glänzen konnten!"

LIGAPORTAL: Wie sehr hast du die Winterpause genossen?

Emanuel Hölbling: "Sehr! Wir konnten die Zeit zur Regeneration und vor allem zum fit werden nutzen."

LIGAPORTAL: Wie hat sich die Mannschaft fitgehalten?

Emanuel Hölbling: "Fast die Hälfte der Spieler mussten sich erstmal von Verletzungen erholen. Die anderen Spieler mussten in der Hinrunde 120% geben, daher war die Pause mehr als nötig um sich zu erholen. Stabi und Regeneration hatten oberste Priorität."

LIGAPORTAL: Haben sich die Saisonziele durch den Herbst verändert?

Emanuel Hölbling: "Nein, haben sie nicht. Oberstes Ziel ist es, die Trainings im Match umzusetzen."

LIGAPORTAL: Wie wichtig sind Onlineportale wie Ligaportal für den Amateurfußball?

Emanuel Hölbling: "⁠In meinen Augen außerordentlich wichtig! Der Liveticker ist immer mit dabei und auch die Neuigkeiten sind stets aufschlussreich und interessant."

LIGAPORTAL: Hat es Transfers gegeben?

Emanuel Hölbling: "Mit Musa Kebbeh Sillah, Aissa El Mehdi Saidani Adjal und Anas Slami El Haddad konnten wir unseren Kader sportlich und kulturell erweitern und freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit den Jungs!"