Spielberichte

Erster Auswärtssieg! St. Margarethen/Kn. beweist in Zeltweg Stehvermögen!

FC Zeltweg
FC St. Margarethen/Kn.

Am Samstagabend traf der FC Zeltweg in der Unterliga Nord B auf den FC KBG St. Margarethen bei Knittelfeld. Die Zeltweger schaffen es dabei nicht, mit einem raschen 2:0-Vorsprung entsprechend umzugehen. Noch in der ersten Hälfte gelingt es den Gästen den Turnaround zu bewerkstelligen bzw. auf 2:3 zu stellen. Nach dieser neuerlichen Leermeldung muss der FCZ schon auch danach trachten, nicht noch in das Hintertreffen der Tabelle zu geraten. St. Margarethen/Kn. war klarerweise happy über den Derbydreier. Demnach scheint man sich auch im vorderen Tabellenbereich festsetzen zu können. Schiedsrichter war Klaus Brunner - 150 Zuseher waren im Aichfeldstadion mit von der Partie.

Alle 5 Tore fallen in der ersten Hälfte

Die Zeltweger, ohne Rinor Reshani, Sulejman Mujic und Manuel Tafeit, finden wunschgemäß in dieses Derby. Denn Toni Sekic gelingt es bereits in der Startphase zweimal seine Visitenkarte im gegnerischen Tor abzugeben. So leuchtet bereits in der 13. Minute eine 2:0 von der Anzeigetafel. Aber St. Margarethen/Kn., man muss Christoph Bergmayr und Robert Binderbauer vorgeben, zeigt sich davon völlig unbeeindruckt. In Minute 20 starten die Gäste die Aufholjagd, Manuel Cernko, mit Zeltweger Vergangenheit, sorgt für das 2:1-Anschlusstor. Und tatsächlich, die Zeltweger beginnen zu wanken und fallen auch. Markus Schmid (30.) und Mario Moser nach Assist von Lukas Weber (41.) sorgen endgültig für die Kehrtwende - Halbzeitstand: 2:3.

ripu 190330 009 Bildgroße andern

Auf Zeltweg-Trainer Manfred Unger wartet noch jede Menge Arbeit. Gegen St. Margarethen/Kn. mangelte es der jungen Truppe noch etwas an der nötigen Coolness, um ein 2:0 auch über die Runden zu bringen.

 

Die Gäste verwalten den Vorsprung

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, verstehen es die Hrvo-Schützlinge dann weitgehenst den knappen Eintorevorsprung entsprechend zu verwalten. So gelangt St. Margarethen/Kn. dem Ziel, im 7. Spiel endlich den ersten Auswärtsdreier einzufahren, immer näher. Das Bemühen kann man der Unger-Truppe wahrlich nicht absprechen. Aber es mangelt daran die nötigen Lösungen zu finden bzw. lässt sich die Gästedefensive nicht mehr wirklich aus der Reserve locken. Mit der Ausnahme in der 71. Minute, da hätte Dejan Nikolic eigentlich das 3:3 erzielen müssen. Aber er lässt einen Sitzer ungenützt, wonach es letztlich auch beim 2:3-Spielendstand bleiben sollte. In der nächsten Runde gastieren die Zeltweger in Kraubath. St. Margarethen/Kn. besitzt gen Niklasdorf das Heimrecht.

 

FC ZELTWEG - FC ST. MARGARETHEN/KN. 2:3 (2:3)

Torfolge: 1:0 (3. Sekic), 2:0 (13. Sekic), 2:1 (20. Cernko), 2:2 (30. Schmid), 2:3 (41. Moser)

 

Stimme zum Spiel:

Enes Hrvo, Trainer St. Margarethen/Kn.:

„In einer hartumkämpften aber fairer Begegnung ist es uns endlich gelungen in der Fremde voll anzuschreiben. Der Blick auf die Tabelle bestätigt, dass diese 3 Punkte von großer Wichtigkeit sind. Unser Vorhaben ist es, dass die Blickrichtung weiter uneingeschränkt nach vorne gerichtet ist.“

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus