Vizemeister in Griffweite: St. Margarethen/Kn. weist St. Peter/Fr. in die Schranken!

SC St. Peter/Fr.
FC St. Margarethen/Kn.

SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzweiten den FC KBG St. Margarethen bei Knittelfeld und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied St. Margarethen mit 4:2 für sich. Genau mit dem selben Ergebnis konnte sich die Hrvo-Truppe auch diesmal durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Gäste nun beste Chancen vorfinden, sich letztlich den Vizemeistertitel zu krallen. St. Peter/Fr. muss mit einem Platz im Verfolgerfeld Vorlieb nehmen. Schiedsrichter war Can Cetin. 70 Zuseher waren mit von der Partie.

Christoph Stropnik trifft für die Heimischen

SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. In der 7. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Christoph Stropnik kann per Kopf zum 1:0 verwerten. Was die Gäste nachfolgend auf den Plan ruft. Markus Schmid, Lukas Weber und Michael Söllner können aber aus vielversprechenden Möglichkeiten aber kein Kapital schlagen. Aber auch die Stankovic-Mannen verstehen es, sich formatfüllend ins Bild zu stellen. Zu einem weiteren Treffer sollte es aber auch bei den Hausherren vorerst noch nicht reichen. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

MarkusSchmidMargarethen Bildgroße andern

Markus Schmid markierte in der Nachspielzeit den vierten Treffer für St. Margarethen/Kn.

 

Die Gäste legen ein Schäuferl nach

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu einem Ausschluss und 6 Verwarnungen, legen beide Mannschaften die Ladehemmung ab. Gottfried Reumueller versenkt das runde Leder mit einem eleganten Heber im Eckigen - neuer Spielstand nach 47 Minuten: 1:1. Nach dem Gegentreffer schlägt St. Peter/Fr. in Minute 49 postwendend zurück und stellt per Freistoß durch Ardian Berisha auf 2:1. In der 57. Minute bewahrt Lukas Weber mit dem Treffer zum 2:2 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Jetzt nimmt die Partie so richtig Fahrt auf. In Minute 76 fasst sich Gottfried Reumueller ein Herz und verwertet überlegt zum 2:3. Thomas Bichler trifft Augenblicke später nur Aluminium für die Gäste. Daraufhin werfen die Hausherren noch einmal alles nach vorne. St. Margarethen setzt in der 92. Minute den Schlusspunkt. Markus Schmid trifft zum 2:4-Spielendstand. Marco Huber (Freienstein) wird noch mit der Ampelkarte frühzeitig des Feldes verwiesen. In der nächsten Runde gastiert St. Peter/Fr. in Zeltweg. St. Margarethen/Kn. bekommt es auswärts mit Kraubath zu tun.

 

SC ST. PETER/FREIENSTEIN - FC ST. MARGARETHEN/KN. 2:4 (1:0)

Torfolge: 1:0 (7. Stropnik), 1:1 (47. G. Reumüller), 2:1 (49. Berisha), 2:2 (57. Weber), 2:3 (76. G. Reumüller), 2:4 (92. Schmid)

gelb/rote Karte: Huber (93./Freienstein)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter