Sieben (!) Tore von Oliver Mogg: Greinbach schießt sich mit Kantersieg über Pöllauberg in die Relegation

Tus Greinbach
USV Pöllauberg

Am Samstag traf in der 26. Runde der Unterliga Ost der Tabellendritte Tus Greinbach vor heimischem Publikum auf den Tabellensechsten USV Pöllauberg. Tus Greinbach gewann in Runde 25 mit 2:0 gegen SVU RB Klausner Kühltransporte Ilztal, während USV Pöllauberg 1:3 gegen FC Union Passail verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Tus Greinbach mit 6:1 das bessere Ende für sich. Damit es für die Greinbacher doch noch mit dem Einzug in die Relegation klappt, braucht man in jedem Fall einen hohen Sieg. Der gelang auch, die Greinbacher schossen Pöllauberg mit 8:1 aus dem Stadion. Bad Blumau konnte nur 3:2 gewinnen, hat jetzt aber das schlechtere Torverhältnis. 


Greinbach geht früh in Front

Tus Greinbach kommt besser in die Partie und erzielt nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer. In Minute 10 drückt Oliver Mogg den Ball nach einem schnellen Angriff über die Seite über die Linie und stellt auf 1:0. Mit der Führung im Rücken machen die Heimischen auch gleich munter weiter und wollen nachlegen. Das gelingt auch: Mogg verwertet in Minute 12 zum 2:0 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Damit ist für klare Fronten gesorgt, während sich Pöllauberg schwer tut. Dann zeigt der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt: Markus Retter lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 36 zum 3:0. Damit dürfte das Spiel schon jetzt entschieden sein, allerdings wollen die Greinbacher heute mehr. Zum Glück aus Sicht der Heimischen hat man Mogg, der furios unterwegs ist. Kurz darauf erzielt der Offensivkicker das 4:0, sein drittes Tor an diesem Tag. Und es sollte nicht sein letzter sein. Noch vor der Pause schiebt er den Ball gekonnt über die Linie. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Greinbach gibt weiter Gas

Die zweite Halbzeit beginnt wieder mit starken Greinbachern, jetzt dauert es aber bis zum ersten Treffer der Heimischen. Pöllauberg kommt weiterhin praktisch nicht vor. Mogg nützt in Minute 62 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 6:0. Zu diesem Zeitpunkt hat Greinbach den Sprung in die Relegation geschafft. Pöllauberg zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 6:1 jubeln. Torschütze: Romano Gorse. Mogg hat aber weiterhin nicht genug. Er trifft noch zwei Mal und komplettiert damit sein sensationelles Siebenerpack. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht Tus Greinbach als Sieger vom grünen Rasen, besiegt USV Pöllauberg mit 8:1. 

Richard Schneider (Sportlicher Leiter): "Natürlich müssen wir mit dem Ergebnis zufrieden sein und sind es auch. Der Sieg ist verdient, man muss aber sagen, dass man nicht mit so einem Erfolg rechnen konnte. Es ist uns wirklich alles aufgegangen, die Mannschaft hat aber auch weitergemacht und Gas gegeben."

Bester Spieler: Oliver Mogg (Stürmer Greinbach), Christoph Paar (Mittelfeld Greinbach), Oliver Grandits (Mittelfeld Greinbach)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten