Nagelprobe im 10. Ligajahr: Für Paldau geht es um das Überleben!

Nach einem sehr durchwachsenen Herbst-Durchgang in der Unterliga Süd, läuft der TUS Raiffeisen Murauer Paldau in der Rückrunde Gefahr, sich nach 10 Jahren infolge in selbiger, verabschieden zu müssen. Wenngleich aber doch auch festgehalten werden muss, dass diesbezüglich, aufgrund der knappen Punkteabstände, das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ist. Die Paldauer kassieren in der Hinrunde etliche Niederlagen, die knapp ausfallen. Was aber nichts daran ändert, dass man die nötige Konstanz, weitgehenst komplett vermissen lässt. Die ersten fünf Begegnungen setzt man bei 3:13-Toren allesamt in den Sand. Auch daraufhin kommt das Werkl der Paldauer nur schleppend in die Gänge. In den folgenden 8 Partien reicht es aber zumindest zu drei Siegen. Zudem verbucht man beim Aufsteiger Fürstenfeld II mit dem 3:3, die bislang einzige Punkteteilung. Ab dem 6. Spieltag schwingt Spielertrainer Saso Kupcic das Zepter, der Harald Wilbacher, der nach Nestelbach wechselt, ablöst. Auch kadertechnisch hat man in der Winterübertrittszeit beim gegenwärtigen Tabellenletzten entsprechend reagiert. Schlussendlich will man in Paldau auch in der Spielzeit 20/21, mit von der Partie in der Unterliga Süd sein.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: TUS Paldau

Tabellenplatz: 14. Unterliga Süd

Heimtabelle: 14.

Auswärtstabelle: 10.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 2:0 gg. Straden (12. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 1:5 gg. Halbenrain (10. Runde)

geschossene Tore/Heim: 0,5

bekommene Tore/Heim: 2,4

geschossene Tore/Auswärts: 1,3

bekommene Tore/Auswärts: 2,0

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 14.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/2 gelb-rote Karten/38 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Oliver Fink (8 Treffer)

 

Sektionsleiter Dominik Scherr steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Bis zum Sommer war ich selber noch als Spieler aktiv. Ab der 8. Runde habe ich nun das Amt des Sektionsleiters über. Demzufolge kenne ich die momentane Situation auch aus zwei Lagen. Gesamt betrachtet war im Herbst doch sehr viel Unvermögen mit dabei. So wurden einige Punkte leichtfertig abgegeben. Bleibt die Hoffnung, dass sich das nicht rächen wird."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Der Schlüssel zum Erfolg wird sein, dass die neuformierte Mannschaft schnellstmöglich zueinanderfindet bzw. gilt es im Frühjahr eine mögliche Anlaufzeit tunlichst zu vermeiden."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Mit Manuel Baumgartner und Matthias Scherr werden zwei Leistungsträger im Frühjahr verletzt ausfallen. Was die Kaderkonstellation anbelangt, hat sich einiges getan bzw. gehen wir voller Zuversicht in die Rückrunde. Der Start der Aufbauzeit war der 29. Jänner. Am Programm steht auch ein viertägiges Trainingslager im slowenischen Ptuj."

ZUR Unterliga Süd Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Ich gehe davon aus, dass sich St. Margarethen/Raab und Pircha, das untereinander ausmachen werden."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Die Vorgabe, die es zu erreichen gilt, lautet klipp und klar Klassenerhalt"

 

Testspiel:

Paldau - Tillmitsch (ULS)

Samstag, 1. Feber, 14:00 Uhr (in Gnas)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter