Spätes Tor führt zum Sieg: Der USV Deutsch Goritz gewinnt gegen den TuS Paldau mit 2:1

USV Deutsch Goritz
Tus Paldau

Am Samstag traf in der 10. Runde der Unterliga Süd der Tabellensechste USV Deutsch Goritz vor heimischem Publikum auf den Tabellenneunten Tus Raiffeisen Paldau. Der USV Deutsch Goritz remisierte in Runde 9 mit 3:3 gegen die SU Hof, auch der Tus Raiffeisen Paldau konnte in der letzten Runde gegen SV JuLuNi Sturm Klöch nur einen Punkt holen. Beide Mannschaften wollten vor der Zwangspause noch einmal voll anschreiben. Nach eher spannungsbefreiten 90 Minuten sahen die Besucher in den letzten vier Minuten zwei Treffer, die Gastgeber siegten am Ende mit 2:1. Als Schiedsrichter war Mirko Adzaga im Einsatz.

In den ersten 45 Minuten sahen die Besucher wenig spektakuläre Szenen

Ein  Spiel mit wenig Höhepunkten wurde den rund 120 Besuchern am Sportplatz in Deutsch Goritz geboten. Die Gastgeber waren zwar am Platz tonangebend und wollten mehr für die Offensive unternehmen, kamen auch zu einigen Torchancen, konnte diese aber anfangs nicht nutzen. Die Gäste waren überhaupt nie in der Gefahrenzone des Gegner zu sehen. So plätscherte die Begegnung in den ersten 45 Minuten so dahin und die Hälfte eins endete mit dem logischen Ergebnis von 0:0

Wirklich spannend war die Partie nur in den letzten fünf Minuten

Auch der zweite Druchgang geizte mit Höhepunkten. Immerhin konnten die Gastgeber mit 1:0 in Führung gehen, Johannes Rauch beförderte den Ball in der 56. Minute ins Tor. Jetzt war sich er USV Deutsch Goritz sicher, die drei Punkte heimzuspielen und hielt den Ball geschickt in den eigenen Reihen. In der 89. Minute stand plötzlich Manuel Hutter vor dem gegnerischen Gehäuse und machte mit der ersten Torchance für Paldau den 1:1 Ausgleich. Eine Minute waren jetzt noch zu spielen, Deutsch Goritz gab jetzt nocheinmal Vollgas und war alles nach vor. Der Mut und das Engagement wurde belohnt, Julian Puntigam fixierte in der Nachspielzeit den 2:1 Sieg für seine Mannschaft. Deutsch Goritz bleibt jetzt auf Tuchfühlung mit dem Leader überwintert auf dem zweiten Tabellenrang. Der TuS Paldau bleibt auf dem gesicherten Mittelfeldplatz. 

USV DEUTSCH GORITZ - TUS PALDAU 2:1 (0:0)

Torfolge: 1:0 (56. Rauch), 1:1 (89. Hutter), 2:1 (93. Puntigam)

Sportplatz Deutsch Goritz; 120 Zuseher; Adzaga

 

Startaufstellung:

Deutsch Goritz: Michael Bauer, Patrick Konrad, Marcel Vezonik, Marcel Gider (K), Andreas Wagner, Julian Leitgeb, Sandi Ceh, Johannes Jakob Rauch, Valentin Fortmüller, Stefan Denk, Julian Puntigam

Paldau: Matthias Griesbacher, Edin Selimovic, Armin Posch, Heiko Luis Hirschmann, Christoph Raiser, Philipp Schipek (K), Oliver Fink, Thomas Lageder, Patrick Stübinger, Sandro Bartelt, Sebastian Josef Cucek

 

Stimmen zum Spiel:
Roman Friess, Sektionsleiter Deutsch Goritz:
"Wir haben das Spiel dominiert und einige Torchancen gehabt. Der Gegner ist mit der ersten Möglichkeit zum Tor gekommen, wir haben noch in der allerletzten Minute den verdienten Siegestreffer erzielt."
Wolfgang Mimohodek, Obmann Paldau: 
"Man hat gemerkt, dass es bei beiden Teams um nicht mehr viel geht. Wir haben uns hinten reindrücken lassen, in der letzten Minute ist uns der Ausgleich gelungen, wir konnten diesen aber leider nicht mehr über die Zeit bringen."

 

by René Dretnik