Vereinsbetreuer werden

SV Halbenrain hat gegen Straden die Nase vorn

SV Halbenrain
SU Straden

Für SU Straden endete das Auswärtsspiel gegen SV Halbenrain erfolglos. Die Heimmannschaft gewann 3:1. SVU Immo Company Halbenrain erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Schon im Hinspiel hatte SU Straden die Oberhand behalten und einen 4:2-Erfolg davongetragen.


Luka Zalokar markierte vor 180 Zuschauern die Führung für SV Halbenrain (6.). SVU Immo Company Halbenrain machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Manuel Komatz (10.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Gernot Ranftl zum Unglücksraben und traf ins eigene Tor (42.). SV Halbenrain dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Für das 1:3 von SU Straden zeichnete Nejc Pusnik verantwortlich (59.). Am Ende blickte SVU Immo Company Halbenrain auf einen klaren 3:1-Heimerfolg über den Gast.

Bei SV Halbenrain präsentierte sich die Abwehr angesichts 41 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (108). Das Konto von SVU Immo Company Halbenrain zählt mittlerweile 35 Punkte. Damit steht SV Halbenrain kurz vor Saisonende auf einem starken dritten Platz. Zehn Siege, fünf Remis und sechs Niederlagen hat SVU Immo Company Halbenrain derzeit auf dem Konto. Die letzten Resultate von SV Halbenrain konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

SU Straden muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Wenige Spiele vor dem Saisonende rangiert SU Straden im unteren Mittelfeld des Tableaus. Sieben Siege, fünf Remis und acht Niederlagen hat SU Straden momentan auf dem Konto.

Nächster Prüfstein für SVU Immo Company Halbenrain ist auf gegnerischer Anlage Tus Raiba Kirchbach (Samstag, 17:00 Uhr). SU Straden misst sich am gleichen Tag mit der Zweitvertretung von Söchau/Fürstenfelder SK.

Unterliga Süd: SVU Immo Company Halbenrain – SU Straden, 3:1 (3:0)

  • 59
    Nejc Pusnik 3:1
  • 42
    Eigentor durch Gernot Ranftl 3:0
  • 10
    Manuel Komatz 2:0
  • 6
    Luka Zalokar 1:0