Heiße Partie: Ragnitz kann sich spät gegen Kaindorf durchsetzen!

25. Runde in der Unterliga West, USV glasmetall Temmel Ragnitz hat Kaindorf/S. zu Gast. Die Hausherren liegen momentan auf dem 2. Tabellenplatz und wollen diesen auch nach den letzten beiden Spielen inne haben. Meister kann man nicht mer werden, Bärnbach holte vergangene Runde den Titel, nach hinten hat man derzeit einen Vorsprung von drei Zählern. Zuletzt konnte man sich gegen Flavia Solva mit 3:0 durchsetzen, davor spielte man gegen Tillmitsch 1:1. Kaindorf hat 21 Zähler auf dem Konto und sind damit Tabellendreizehnter. Der Rückstand auf Tillmitsch beträgt drei Punkte, allerdings bei einer schlechteren Tordifferenz. Vergangene Runde spielte man gegen St. Veit 2:2 Unentschieden, nun soll es mit einem Dreier klappen. 

Es geht munter los

Es sind gerade einmal sechs Minuten gespielt, da müssen die Hausherren einen herben Dämpfer hinnehmen, Christian Ranftl muss nach einer Tätlichkeit mit der roten Karte vom Platz, Ragnitz damit fast das gesamte Spiel mit einem Mann weniger. Dennoch haben die Gastgeber die erste Chance in diesem Spiel, die der an diesem Tag starke Kaindorfer Keeper Christopher Sudi vereiteln kann. In der 17. Spielminute ist er dann aber machtlos, Niko Tisaj kann die Elf von Kliton Bozgo mit 1:0 in Front schießen. Ragnitz hat trotz der Unterzahl das Spiel unter Kontrolle und findet weitere Einschussmöglichkeiten vor, man kann diese aber nicht im Kasten unterbringen. Kurz vor der Pause kommen dann die Gäste aus Kaindorf etwas auf, köpfen den Ball auch einmal an die Stange, es geht aber mit dem Spielstand von 1:0 in die Kabinen. 

Späte Entscheidung

Die erste Chance im zweiten Durchgang gehört den Hausherren, wieder steht Sudi seinen Mann. In der 53. Spielminute kommen dann die Gäste aus Kaindorf zum Ausgleich, Kevin Pirker kann einen schnell gespielten Konter zum 1:1 abschließen. Die Partie nun auf Messers Schneide, beide Mannschaften können sich keine zwingenden Chancen mehr erspielen, dazu gibt es auch auf Seiten der Gäste einen Ausschluss, Kevin Pirker muss mit der gelb/roten Karte vom Feld. Den Gastgebern aus Ragnitz gelingt in der 89. Spielminute der Lucky Punch, Niko Tisaj kommt nach einem hohen Ball an das Spielgerät und kann nach einer schnellen Drehung treffen. Bei diesem Spielstand bleibt es am Ende auch, Ragnitz kann sich knapp gegen Kaindorf durchsetzen. 

Statement Thomas Frühwirth (Sektionsleiter Ragnitz): "Es ist für beide Mannschaften um viel gegangen, nachdem Auschluss wussten wir, dass es schwierig wird. Aufgrund der langen Unterzahl und den doch teils besseren Chancen ist der Sieg auch nicht unverdient."

Bester Spieler: Niko Tisaj (Stürmer, Ragnitz)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten