Der Favorit setzt sich durch: Groß St. Florian siegt im Römerstadion

Vor heimischer Kulisse im geschichtsträchtigen Römerstadion traf der Tabellenelfte SV Flavia Solva in der 10. Runde der Unterliga West auf den Tabellenzweiten TuS Groß St. Florian. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen. Bei diesem Duell waren die Gastgeber chancenlos und gingen verdient mit 0:2 unter. Als Schiedsrichter war Enes Poric im Einsatz, er leitete ein ruhiges und faires Spiel. 

Groß St Florian Jubel

Am Ende jubelten wieder die Gäste: Groß St. Florian siegte mit 0:2

Flavia schoss in 90 Minuten lediglich einmal aufs gegnerische Tor

Die Gäste aus Groß St. Florian waren von Anbeginn die tonangebende Mannschaft. Bereits nach 11 Minuten setzte Thomas Nebel einen Schuss ab, der nur knapp am Tor vorbeiging. In ähnlicher Tonart ging es weiter, Flavia war nicht nur aufgrund der vielen Ausfälle mit den Gedanken nicht am Platz, auch die Coronna bedingte Absage der Herbstsaison steckte in den Köpfen der Spieler. In der 38. Minute bediente der sehr aktive Sebastian Stanzer seinen kongenialen Partner Christian Tschermanek und dieser sorgte für das 0:1 der Gäste. Unmittelbar danach servierte Sebastian Stanzer einen Ball per Kopf auf Thomas Nebel, dieser zog aus rund 25 Metern ab und verfehlte nur knapp das Tor. Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Enes Poric beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer erhofften sich eine spannendere zweite Hälfte.

Die Gäste machten in der 58. Minute den Deckel drauf

Auch im zweiten Durchgang diktierten die Gäste das Spiel und hielten den Ball geschickt in den eigenen Reihen. Flavia war bei diesem Spiel lediglich mit dem Hinterherlaufen der Bälle beschäftigt. In der 58. MInute brachte Zia Lleshi einen Eckball genau auf Elias Rumpf und dieser versenkte das runde Leder zum 0:2 im Netz. Das war es dann auch gewesen mit den Highlights, nach 94 Minuten pfiff der Unparteiische ab und der TuS Groß St. Florian freute sich über die drei Punkte und bleibt somit bis zur Fortführung des Spielbetriebs auf Tuchfühlung mit dem Tabellenführer SV Fleischereimaschinen Schenk Tillmitsch.

 

SV FLAVIA SOLVA - TUS GROSS ST. FLORIAN 0:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 (36. Tschermanek), 0:2 (58. Rumpf)

Römerstadion; 100 Zuseher; Poric

 

Aufstellung:

SV Flavia Solva: Mathias Johs, Nico Pelzmann, Christoph Oliver Heritsch (K), Niko Maksimovič (56. Krenn), Roman Lorenz, Daniel Quitt (85. Kainz), Sandro Mally, Leandro Rabensteiner, Patrick Kinhamer, Michael Muckenauer, Kevin Müller (72. Elmas)

Groß St. Florian: Avdyl Hagjija, Stefan Schneebacher (K), Thomas Nebel, Valentin Missethan (73. Flechl), Simon Braunsar, Zija Lleshi, Sebastian Stanzer (88. Reisinger), Andreas Kleindienst, Christian Tschermanek (79. Galli), Elias Rumpf, Markus Edegger

 

Stimme zum Spiel:

Christopher Marat, Trainer Flavia:

"Die ersten 25-30 Minuten waren ok danach hat Groß St. Florian immer mehr das Kommando übernommen. Wir konnten unsere Ausfälle leider nicht kompensieren, Groß St. Florian war in allen Belangen überlegen und hat verdient den Sieg geholt."

 

by René Dretnik

Foto: Tappler

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter