Spiel-Satz-Sieg: St. Veit gewinnt in Bad Gams mit 6:3

SC Bad Gams
TUS St. Veit am Vogau

Kein Tennismatch, sondern ein Fußballspiel - das wurde den Besuchern wie erwartet geboten. Das Ergebnis erinnert zwar an eine Tennispartie, aber auch das ist für St. Veiter Verhältnisse mittlerweile schon normal. Dort wo St. Veit auftritt fallen immer viel Tore - so geschehen auch in Bad Gams - das Spiel endete mit 3:6.

zündel thomas fauland

Mittelfeldmotor Thomas Zündel trieb seine Mannschaft zum Sieg

Ausgeglichene erste Halbzeit

Von Beginn an drückten die Gäste voll aufs Tempo und waren am Vormarsch. In Minute 12 eroberte Thomas Zündel einen Ball im Mittelfeld - er passte zu seinem kongenialen Partner Dominik Hackinger, dieser schickte Jan Adamer in die Gasse und der junge Spieler legte den Ball mustergültig auf Peter Kozissnik ab, der ihn dann auch in den Maschen versenkte.

Für das 2:0 von TUS MTD St. Veit am Vogau zeichnete Jan Martin Adamer verantwortlich (34.). Nach Zuspiel von Hackinger überlupfte er den Torhüter. In Minute 37 waren dann einmal die Heimischen dran - nach einem Abstoß und zwei Pässen in den Strafraum war Martin Gosch war zur Stelle und markierte das 1:2 von Bad Gams (37.). Kurz vor dem Pfiff glänzte Andreas Ehmann mit einem Geniestreich: Er lupfte einen Diagonalpass über die Abwehr und schaffte Platz für Simon Zirngast, der zugunsten des Heimteams einnetzte (45.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen.

hackinger dominik gak ripu

Hackinger (hier noch im Dress seines Ex-Klubs) war bei allen Treffern beteiligt

In der zweiten Hälfte ging dann die Post ab - die 170 Besucher wurden noch mit weiteren fünf Treffern verwöhnt. Den Beginn machte Kozissnik, der mit seinem Weitschuss einen Doppelpack schnürte und seine Mannschaft auf die Siegerstraße brachte. Jetzt überrollte der St. Veiter-Express die Gastgeber förmlich - nach einem Steilpass von Zündel auf Hackinger, wollte der Stürmer den Tormann ausdribbeln - der Ball sprang in die Luft und Markus Hüttler köpfte zum 2:4 ein (62.)

Dominik Hackinger beseitigte mit seinen Toren (80./82.) die letzten Zweifel am Sieg von St. Veit/Vogau. Beim 2:5 überlupfte er den Tormann und das 2:6 fand seinen Ursprung in einem Assist von Hüttler. Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Gosch - nach einer glasklaren Elfmeterentscheidung - vom Punkt verwertete und für den 3:6 Endstand sorgte (92.). Schließlich strich TUS MTD St. Veit am Vogau die Optimalausbeute gegen SC Bad Gams ein.

Wie steht es um die Teams und wie geht es weiter?

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als Bad Gams. Man kassierte bereits 21 Tore gegen sich. Trotz der Niederlage fiel SC hagebau Wallner Bad Gams in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz elf. In dieser Saison sammelte SC Bad Gams bisher zwei Siege und kassierte fünf Niederlagen.

Bei TUS St. Veit am Vogau präsentierte sich die Abwehr angesichts 15 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (22). Nach dem klaren Erfolg über Bad Gams festigt St. Veit/Vogau den vierten Tabellenplatz. Mit dem Sieg baute TUS St. Veit am Vogau die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte TUS MTD St. Veit am Vogau vier Siege, ein Remis und kassierte erst zwei Niederlagen.

Mit insgesamt 13 Zählern befindet sich St. Veit/Vogau voll in der Spur. Die Formkurve von SC hagebau Wallner Bad Gams dagegen zeigt nach unten.

SC Bad Gams tritt am Samstag, den 30.09.2023, um 15:30 Uhr, bei TuS Groß St. Florian an. Einen Tag später (16:00 Uhr) empfängt TUS MTD St. Veit am Vogau SV RB Pichler Bau Gralla.

 

Stimme zum Spiel:

Johann Bartl, Trainer St. Veit:

"Das Offensivspiel funktioniert sehr gut. Wir einen Torschnitt von über drei Treffern pro Spiel. In den nächsten Trainingseinheiten wird der Schwerpunkt auf das Spiel gegen den Ball gelegt. Da sind noch einige Kleinigkeiten auszumerzen.Trotzdem gebührt der Mannschaft ein großes Lob, sie sind sehr bestimmt und optimistisch aufgetreten."

Unterliga West: SC hagebau Wallner Bad Gams – TUS MTD St. Veit am Vogau, 3:6 (2:2)

  • 92
    Martin Gosch 3:6
  • 82
    Dominik Hackinger 2:6
  • 80
    Dominik Hackinger 2:5
  • 62
    Markus Huettler 2:4
  • 59
    Peter Kozissnik 2:3
  • 45
    Simon Zirngast 2:2
  • 37
    Martin Gosch 1:2
  • 34
    Jan Martin Adamer 0:2
  • 12
    Peter Kozissnik 0:1

Aufstellungen:

SC hagebau Wallner Bad Gams

SC hagebau Wallner Bad Gams: Luis Moser - Jonas Lamprecht, Mato Radat , BEd, Martin Ganster - Miha Zajc, Martin Gosch, Andreas Ehmann (K), Mag. Mato Petrovic - Simon Zirngast, Daniel Simic, Hannes Oswald

Ersatzspieler: Felix Steinbauer, Gabriel Lipp, Stefan Gaar, Philipp Koch, Mathias Pronneg, Maximilian Wagner

Trainer: Patrick Posch

TUS MTD St. Veit am Vogau

TUS MTD St. Veit am Vogau: Zan Hrastnik - Filip Pocrnja, Dan Krajnc, Peter Kozissnik, Dr. Jürgen Götz (K), Stefan Krofitsch - Thomas Zündel, Rok Horvat, Markus Hüttler - Jan Martin Adamer, Dominik Hackinger , BA MA

Ersatzspieler: Oliver-Kevin Neuhold, Sebastian Schirnik, Tobias Walter, Maximilian Ringert, Angel Manuel Cano Arias, Manuel Kargl

Trainer: Ing. Johann Bartl

 

by René Dretnik

Fotos: Christian Fauland