Knappe Angelegenheit: USV Kötz-Haus Hengsberg weiter im Aufwärtstrend

USV Ragnitz
USV Hengsberg

In einer von wenig Chancen geprägten Partie mühte sich der Favorit USV Kötz-Haus Hengsberg gegen USV Ragnitz zu einem knappen knappen 1:0-Erfolg davon. Vollends überzeugen konnte USV Hengsberg dabei jedoch nicht. Die Treffer fiel erst kurz vor Schluss durch einen Elfmeter

nikolic zan tappler

Ein Elfmeter von Zan Nikolic brachte die Entscheidung

In den ersten 45 Minuten versuchte der Favorit USV Hengsberg von Beginn an die Initiative zu übernehmen. Die Hausherren wehrten sich verbissen und vehement, dies führte dazu, dass die Partie nicht mit Chancen gesegnet war. Ein Weitschuss von Kliton Stavri Bozgo - er von Keeper Robin Stiegler gerade noch in den Korner weggefaustet werden konnte. Somit ging es torlos in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang dominierten die Gäste die Partie und übten viel Druck auf die Ragnitzer aus. Zwischendurch schien es, als ob die Hengsberger einen Mann mehr am Platz hatten. Trotzdem konnten sich die Heimischen immer wieder aus den Situationen befreien, zumal die gegnerischen Angriffsreihen eher wie zahn- und ideenlose Schmusekätzchen agierten.

duell2

Hengsberg war viel dominanter

Aber auch Ragnitz war offensiv ein Lüftchen, die wenigen Konteraktionen brachten nichts ein - es deutete alles auf ein Unentschieden hin. In Minute 88 wurde ein Hengsberger in der Ragnitzer Box in die Zange genommen und der Unparteiische entschied zum völligen Unverständnis der Heimelf auf Elfmeter. Zan Nikolic verwetete diesen in die rechte untere Ecke und sicherte seiner Mannschaft drei wichtige Punkte im Kampf um den Meistertitel.

Den Kampf um die Klasse geht USV Ragnitz in der Rückrunde von der zehnten Position an. Vier Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der Gastgeber momentan auf dem Konto. Die letzten Auftritte waren mager, sodass Ragnitz nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

duell

Ein Spiel mit viel Geplänkel im Mittelfeld

Im letzten Hinrundenspiel errang USV Hengsberg drei Zähler und weist als Tabellenzweiter nun insgesamt 28 Punkte auf. Mit 32 geschossenen Toren gehören die Gäste offensiv zur Crème de la Crème der Unterliga West. Hengsberg weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von acht Erfolgen, vier Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Acht Spiele währt bereits die Serie, in der USV Kötz-Haus Hengsberg ungeschlagen ist.

Stimmen zum Spiel:

Dr. Franz Tappler, Pressesprecher Ragnitz:

"Sicherlich war der Gegner war heute in fast allen Belangen stärker, taktisch und personell organisierter. Jedoch wehte im hochgerühmten Angriff nicht einmal ein zartes Lüftchen. Erst dieser wohl sehr umstrittene Elfer brachte die Entscheidung. Wir gratulieren dennoch herzlichst, denn trotz allem ist der Sieg der Gäste verdient, wenn auch leider ein etwas bitterer Nachgeschmack bleibt!"

Gerald Tödtling, Trainer Hengsberg:

"Gegen aufopfernde und tiefstehende Gegner, die nicht einfach zu bespielen waren haben wir uns sehr schwer getan. Diesmal hat sich das Blatt gewendet, wir haben ein spätes Tor erzielt und nicht wie zuletzt einen späten Treffer. In Summe war der Sieg hochverdient."

 

Unterliga West: USV Ragnitz – USV Kötz-Haus Hengsberg, 0:1 (0:0)

  • 88
    Zan Nikolic 0:1
USV glasmetall Temmel Ragnitz

USV glasmetall Temmel Ragnitz: Anej Milic - Marko Kramberger, Primoz Jus, David Masten - Sandro Kurzmann, Domen Lah, Marko Ferk, DI Herolind Osaj (K), Klemen Lah - Denis Fras, Kliton Stavri Bozgo

Ersatzspieler: Nino Mihelak, Maximilian Krobath, Urh Grabnar, Jonas Arnfelser, Jan Martin Prattl

Trainer: Kliton Bozgo

USV Kötz-Haus Hengsberg

USV Kötz-Haus Hengsberg: Mag. Robin Stiegler - Patrick Petrac, BEd Stefan Zöhrer (K), Philipp Seiser , BA, Nikolas Gruber - Stefan Diensthuber, Stefan Sackl, Rene Mihelic, Marco Krammer - Damjan Poposki, Zan Nikolic

Ersatzspieler: Marcel Martschinko, Christoph Marchl, Christopher Schulter, Mario Kreimer, Christian Fauland, Christoph Stoiser

Trainer: Gerald Tödtling , MBA

 

by René Dretnik

Fotos: Elisabeth Tappler (Galerie)