Vereinsbetreuer werden

4:2 gegen Post SV - Slovan entscheidet Keller-Duell für sich!

Eine schwierige Saison hat für den SK Slovan HAC Trachten Witzky ein doch noch versöhnliches Ende gefunden. Im letzten Spiel der Saison, die aufgrund der Coronakrise keinen Absteiger mit sich bringt, konnte man im Duell mit dem Tabellenletzten Post SV noch einmal einen Erfolg feiern. In einer torreichen Partie konnte sich die Mannschaft Gerhard Werner mit 4:2 durchsetzen und so noch Platz 13 in der Tabelle sichern. Vor knapp 100 Zuschauern waren die Hausherren am Ende die verdienten Sieger.

Action und Tore in Halbzeit eins!

Im direkten Duell zweier eigentlich abstiegsgefährdeter Mannschaften, konnten die Hausherren den besseren Start verzeichnen. Melih Kaya gelang bereits früh nach guter Aktion das 1:0 für Slovan (6.). Ein Auftakt nach Maß, der jedoch schnell wieder ausgeglichen wurde. Die Gäste mit Trainer Stojan Novakov hatten die perfekte Antwort parat. Agron Mala konnte keine 180 Sekunden nach dem 0:1 den Ausgleich herstellen (9.). Im Gegenzug war jedoch auch Slovan nicht lange geschockt, konnte durch Igor Bosnjak erneut in Führung gehen (12.). Damit war es das fürs Erste mit dem Toreschießen. In weiterer Folge entwickelte sich trotzdem ein gutes Spiel. Knapp vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gäste jedoch noch einmal ausgleichen. Agron Mala konnte per Strafstoß seinen zweiten Treffer an diesem Tag nachlegen (45. +1). Danach war Pause!

Slovan setzt sich ab!

Nach dem Seitenwechsel war zunächst weniger Tempo im Spiel, nach einer Stunde viel allerdings der nächste Treffer. Slovan konnte erneut in Führung gehen, diesmal traf Patryk Ciez (59.). Langsam übernahmen die Hausherren immer mehr das Kommando. Man wollte sich am Ende der Saison noch einmal ordentlich präsentieren und den Fans ein gutes Spiel bieten. Mit ähnlichen Leistungen hätte man im Laufe der Saison stärker auftreten können. Christian Steinbacher erhöhte knapp 15 Minuten vor Schluss noch auf 4:2 und fixierte damit Saisonsieg Nummer drei des SK Slovan.

Für beide Mannschaften wird es nächste Saison allerdings eng, wenn man nicht konstanter auftreten kann. Post SV wäre heuer mit lediglich 5 Punkten aus 15 Spielen abgestiegen und auch der SK Slovan hätte lange Zeit gegen den Gang in Liga zwei kämpfen müssen. Da wartet viel Arbeit auf beide Clubs.

 

Torfolge: 1:0 Melih Kaya (6.), 1:1 Agron Mala (9.), Igor Bosnjak (12.), 2:2 Agron Mala (45.+1 -Elfmeter), 3:2 Patryk Ciez (59.), 4:2 Christian Steinbacher (78.)

 

Die Besten:

SK Slovan HAC: Melih Kaya (ST), Patry Ciez (RM)

Post SV: Agron Mala (ST)

 

Marco Wiedermann

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Transfers Wien

Huawei Assistant

Vereinsbetreuer werden

Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter